Blogartikelbild CEO tritt zurück: Netflix-Aktie gibt die nachbörslichen Gewinne ab!
Lesezeit: Ca. 2 Minuten

CEO tritt zurück: Netflix-Aktie gibt die nachbörslichen Gewinne ab!

Obwohl Netflix immer mehr Konkurrenz durch Unternehmen wie Disney+, Amazon Prime oder Paramount+ hat, konnte das Unternehmen die Erwartungen beim Zuwachs an neuen Abonnenten deutlich übertreffen und hielt an seinen Prognosen vom 3. Quartal fest. Allerdings konnte der Streaming-Anbieter den Erwartungen in anderen Bereichen nicht entsprechen.

Rückblick auf Q3

Im 3. Quartal konnte Netflix noch 2,41 Millionen neue Abonnenten hinzugewinnen. Hierdurch wurden die Konsenserwartungen von nur einer Millionen übertroffen und die Zahl der weltweiten Abonnenten stieg auf ein neues Allzeithoch von 223,09 Millionen.

Der Umsatz im 3. Quartal konnte um 6 % auf 7,93 Milliarden USD gesteigert werden und der Gewinn pro Aktie lag mit 3,10 USD über dem Konsenswert von 2,17 USD.

Für das 4. Quartal prognostizierte Netflix ein stärkeres Abonnentenwachstum und wird im Rahmen einer “Guidance Evolution” keine Prognosen für die bezahlte Mitgliedschaft mehr abgeben. Also, wie ging das 4. Quartal aus?

Das 4. Quartal und die Prognose

Netflix hat mit einem Gewinn pro Aktie von 0,12 USD die Erwartungen deutlich verfehlt. Die Analysten rechneten mit einem Gewinn von 0,45 USD pro Aktie. Der Umsatz betrug 7,85 Milliarden USD, was den Erwartungen entsprach. Es wurden 7,66 Millionen neue Abonnenten weltweit hinzugewonnen, im Vergleich zu den erwarteten 4,57 Millionen.

Für das 1. Quartal 2023 rechnet Netflix mit einem Umsatz von 8,17 Milliarden USD, was den Schätzungen der Analysten entspricht. Der Gewinn pro Aktie wird mit 2,82 USD angegeben, was unter den Erwartungen von 2,99 USD liegt. Trotzdem erwartet das Streaming-Unternehmen einen Free Cashflow von drei Milliarden USD für das gesamte Jahr. Analysten gingen bisher von 2,41 Milliarden USD aus.

Der Kapitän geht von Board

Der Streaming-Pioneer hat zudem bekanntgegeben, dass Reed Hastings, Mitbegründer des Unternehmens, seinen Co-CEO-Titel abgibt und Executive Chairman wird. Greg Peters wird neben Ted Sarandos zum Co-CEO ernannt und Bela Bajaria zum Chief Content Officer befördert. Scott Stuber wurde zum Chairman von Netflix Film ernannt.

Technische Einordnung

Der Chart der Netflix-Aktie

Seit Ende 2021 hat die Netflix-Aktie einen starken Verfall erlebt. Derzeit befindet sich der Wert am höchsten Punkt des offenen Gaps aus April 2022. Sollte die Aktie nachhaltig über die Widerstandsmarke von 362 USD steigen, sind Kurse von rund 420 USD möglich. Andernfalls wäre ein Rücksetzer bis an die 300 USD-Marke möglich.

Lesenswert: BioNTech und Moderna – Was folgt auf den mRNA-Hype nach der Pandemie?

Loading...

Weitere Artikel

Profilbild Florian Behlau
03.03.2024 12:00
Luxus ist immer sexy!

Luxus ist auch an der Börse wieder voll im Trend. Welches Unternehmen aus der Branche ist am besten aufgestellt und kann auch in Zukunft glänzen ?

Profilbild stock3
20.02.2024 14:23
Welche Buffett-Aktie ist kaufenswert?

Institutionelle Anleger mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 100 Mio. Dollar in US-Wertpapieren müssen ihre Positionen einmal pro Quartal in den sogenannten 13-F-Filings gegenüber der US-Börsenaufsicht SEC und der Öffentlichkeit offenlegen. In...

Profilbild stock3
08.02.2024 16:47
WALT DISNEY – Ist die Aktie jetzt über den Berg?

Zudem beteiligt sich das Unternehmen mit 1,5 Mrd. USD an EPIC Games und plant einiges im Bereich des Streamings. So kann Disney exklusiv Taylor Swifts „Eras“-Konzertfilm vermarkten. Mit Fox will man einen neuen Sport-Streaming-Service etablieren. Viele...

Profilbild stock3
07.02.2024 14:28
AURUBIS – Nach Quartalszahlen droht charttechnischer Knock-Out

Aurubis erzielt im 1. Quartal einen Umsatz von €3,89 Mrd (VJ: €4,1 Mrd, Analystenprognose: €4,14 Mrd), ein EBT von €111 Mio (VJ: €125 Mio, Prognose: €115 Mio) und einen Nettogewinn von €89 Mio (VJ: €99 Mio). Der operative ROCE lag zum Stichtag bei 9,7%...