Blogartikelbild Unity Software – die große Aktienanalyse
Profilbild Dominik Maier

Dominik Maier

07.10.2021 13:16

Unity Software – die große Aktienanalyse

Unity Software ist die weltweit führende Plattform für die Erstellung und den Betrieb interaktiver 2D- und 3D-Inhalte in Echtzeit mit 71 % der 1.000 beliebtesten mobilen Spiele, die mit Unity erstellt wurden. Das Unternehmen verfügt über einen großen adressierbaren Markt innerhalb der Gaming- und anderen Branchen und verfügt zusätzlich ungenutztes Potenzial im Bereich AR/VR. Ist Unity die Goldgräberschaufel für kommende und bereits bestehende Megatrends? Wie sieht es mit der Bewertung und der Konkurrenz aus?

Unternehmenshistorie

Unity Software Inc. (Geschäftstätigkeit als Unity Technologies) wurde 2004 unter dem Namen Over The Edge Entertainment in Dänemark von David Helgason, Nicholas Francis und Joachim Ante gegründet. Das Unternehmen scheiterte bei seiner ersten kommerziellen Einführung von Videospielen im Jahr 2005, sah jedoch einen potenziellen Wert in den Spieleentwicklungtools (Game Engine), die es für die Entwicklung verwendet hatte. Das Ziel von Unity war es, die Spieleentwicklung zu demokratisieren, indem die Entwicklung interaktiver 2D- und 3D-Inhalte für eine Vielzahl von Entwicklern und nicht nur für professionelle Entwickler zugänglich gemacht wird.

Der erste Erfolg des Unternehmens wuchs mit der Einführung des iPhones im Jahr 2007, da es so positioniert war, dass es Entwickler mobiler Spiele unterstützt.. Im selben Jahr änderte das Unternehmen seinen Namen in Unity Technologies. Im Jahr 2010 führte das Unternehmen den Unity Asset Store als Online-Marktplatz ein, auf dem Benutzer Projekt-Assets untereinander verkaufen konnten. Die Idee dahinter war, die Spieleentwicklung noch weiter zu demokratisieren, indem sie zu einer kollaborativen Aktivität gemacht wird. Einige Jahre später begann das Unternehmen seine Dienste außerhalb der Spieleindustrie in Branchen wie Film, Fernsehen und Automobil anzubieten.

Neben Pokemon Go, welches im Jahr 2016 mit der Unity-Engine erstellt wurde, hatte auch Facebook die Unity-Engine mehrmals im Rahmen seiner VR-Projekte verwendet. Das Unternehmen nutzte diesen Erfolg und führte mehrere Finanzierungsrunden durch, die Unity mit einem Wert von 3 Milliarden USD im selben Jahr bewerteten. 

Ab 2017 arbeitete der Software-Spezialist mit Alphabet in Projekten im Zusammenhang mit Augmented und Virtual Reality zusammen. Der Börsengang wurde im September 2020 abgeschlossen, bei einer anfänglichen Bewertung von 13,7 Milliarden USD.

Management

John Riccitiello, geboren im Jahr 1958 in Erie, Pennsylvania, hat seinen Bachelor of Science an der University of California, Berkeley, in Business Administration and Management im Jahr 1981 erlangt. Nachdem Mitgründer David Helgason von seiner Rolle als CEO zurückgetreten ist, wurde John Riccitiello im Oktober 2014 CEO von Unity Software nachdem er bereits seit November 2013 im Board of Directors tätig war. Vor seiner Tätigkeit bei Unity war Riccitiello CEO von Electronic Arts und Mitgründer der Investmentfirma Elevation Partners. Er war außerdem auch als Berater für mehrere Start-ups tätig und investierte in diese, darunter Oculus VR und Synertainment.

Auf glassdoor.de würden von 636 Bewertungen 90 % das Unternehmen einem Freund weiterempfehlen und 95 % befürworten den Geschäftsführer.

Was genau macht Unity?

Zunächst sollte geklärt werden, was eine „Game-Engine“ ist, bevor man auf die Aktivitäten des Unternehmens eingeht:

Eine Game-Engine ist im Grunde die Kernsoftware, mit der Entwickler Inhalte erstellen und dann verwenden, um diese Inhalte auszuführen. Man könnte es sich als einen Ort vorstellen, an dem man Objekte platzieren, personalisieren und ihnen dann die gewünschten Bewegungen geben kann. Das wäre die Game-Engine, jedoch gibt es viele Anwendungsfälle für Game-Engines außerhalb der Spieleindustrie, wie man anhand der Analyse noch erkennen wird. Was macht Unity Software nun?

Unity ermöglicht es Entwicklern (Creators), interaktive 2D- und 3D-Inhalte in Echtzeit zu erstellen und zu betreiben (operate). Ich habe die beiden Begriffe eingeklammert, da diese einen wichtigen Teil der Umsätze von Unity ausmachen – doch dazu später mehr. Gehen wir zunächst auf einige der genannten Begriffe ein.

Entwickler/Creators sind die direkten Nutzer von Unity und verwenden dessen Software, um ihre Inhalte zu entwickeln. Sie reichen von Spieleentwicklern bis hin zu Künstlern, Architekten, Automobildesignern, Filmemachern und anderen. Die Entwickler haben auch unterschiedliche Fachkenntnisse, was zeigt, dass auch jemand ohne Entwicklerhintergrund lernen kann, Unity zu verwenden. Dies entspricht von Anfang an der Vision des Unternehmens: der Demokratisierung der Spieleentwicklung.

Interaktiv, weil es Endbenutzern ermöglicht, sich mit den Inhalten und untereinander zu verbinden. In einem Multiplayer-Spiel beispielsweise beeinflusst das, was ein Endbenutzer tut, sofort die Erfahrung eines anderen Endbenutzers.

Echtzeit, weil es sich sofort auf das Verhalten und Feedback der Endbenutzer anpasst. Bilder werden sehr schnell produziert, um ein lebensechtes Erlebnis zu schaffen. 

3D, weil Grafiken mit Form und Tiefe ausgedrückt werden. Dies ermöglicht dem Unternehmen, einen Mehrwert im Segment der Augmented und Virtual Reality zu schaffen. 

Die Software von Unity bietet Entwicklern mehrere Vorteile, da sie ihre Kreationen in Echtzeit visualisieren und miteinander zusammenarbeiten können, um den Inhalt gleichzeitig zu bearbeiten. Diese Editionen werden sehr schnell gerendert und angezeigt, um eine nahtlosere und effizientere Entwicklung zu ermöglichen. Dies ist sehr wichtig, da es den Zeitaufwand für bestimmte Arbeitsabläufe erheblich reduziert.

Wie man vielleicht merkt, steht Gaming im Mittelpunkt des Angebots von Unity, aber die Produkte und Technologien werden in mehreren Branchen über das Gaming hinaus weit verbreitet eingesetzt, wie z.B. in: Automobil, Transport und Fertigung, Film, Animation, Architektur, Ingenieurwesen, Glücksspiel, Luft- und Raumfahrt und einige weitere spannende Bereiche. Die Möglichkeit, die Technologie auf so viele verschiedene Branchen anzuwenden, bietet dem Unternehmen eine große Auswahl an Optionen. 

Zusammenfassend bietet das Unternehmen Software, die es Entwicklern/Creators ermöglicht, interaktive Inhalte in vielen verschiedenen Branchen und über viele verschiedene Plattformen zu erstellen und zu betreiben, ohne das zusätzliche Entwicklungen erforderlich sind. Die Wörter „create“ und „operate“ sind von entscheidender Bedeutung, wie man im folgenden Abschnitt erkennen wird.

Wie verdient Unity Geld?

Unity bietet unzählige Produkte in 2 verschiedenen, aber sich ergänzenden Lösungen an: Create Solutions und Operate Solutions. Unity verdient außerdem Geld durch strategische Partnerschaften mit mehreren Technologieanbietern und andere Einnahmen aus Verkäufen, die hauptsächlich aus ihrem Asset Store stammen. Die Einnahmen wurden im 2. Quartal 2021 wie folgt aufgeteilt:

Operate Solutions: 67 %

Create Solutions: 26 %

Strategische Partnerschaften und andere Umsätze: 7 %

Create Solutions

Create Solutions ermöglicht es Entwicklern, 2D- und 3D-Inhalte in Echtzeit über eine robuste Softwareentwicklungs-Engine zu erstellen, zu bearbeiten, auszuführen und bereitzustellen, die sowohl mit Unity-Funktionen als auch mit Funktionen von Drittanbietern erweitert werden kann. Der Vorteil? Inhalte müssen nur einmal erstellt werden, um später auf mehr als 20 Plattformen bereitgestellt zu werden, darunter Windows, iOS, Android, Playstation und mehr. 

Es gibt viele Produkte, die in diese Lösung eingebettet sind, aber Unity bietet eine modulare Plattform, auf der Entwickler die Produkte nutzen und das verwenden können, was sie benötigen. Auf diese Weise können Lösungen für die Bedürfnisse der Ersteller personalisiert werden. Der gesamte Technologiestapel ist über die Benutzeroberfläche des Unity-Editors konfigurierbar, die auf Windows-, Mac- und Linux-Betriebssystemen verfügbar sind. Dieser Editor ermöglicht es Erstellern, Inhalte in einen virtuellen Arbeitsbereich zu legen, von dem aus sie Szenen von Objekten konfigurieren und komponieren können. Sobald alle Objekte einmal enthalten sind, verfügen die Ersteller über eine Vielzahl von Komponenten, die sie diesen Objekten hinzufügen können, um den Inhalt dynamisch und interaktiv zu gestalten. Sobald der Creator seine Inhalte erstellt hat und bereit zur Fertigstellung ist, rendert die Unity-Laufzeit die Inhalte interaktiv in Echtzeit auf Endbenutzergeräte. Wie wird das Produkt monetarisiert?

Das Unternehmen hat ein abonnenmentbasiertes Umsatzmodell für seine Create Solutions:

An der obigen Tabelle kann man sehen, dass im Wesentlichen Unity für alle kostenlos ist, die mit der Engine erstellten Inhalten weniger als 100.000 USD Umsatz erzielen. Dadurch scheint Unity nur die Großen zu monetarisieren, um die Eintrittsbarriere so niedrig wie möglich zu halten. Ein weiterer positiver Faktor ist es, dass Unity nur Jahresabonnements erlaubt und es keine Möglichkeit gibt, Abos im Voraus zu kündigen. Lediglich Unity Enterprise bietet monatliche Zahlungen an. Die Tatsache, dass Stornierungen nicht zulässig sind und Zahlungen im Voraus erfolgen, ermöglicht dem Unternehmen einen vorhersehbaren Cashflow. 

Zudem bietet Unity eine breite Palette anderer Produkte an, die speziell auf bestimmte Bereiche oder Branchen ausgerichtet sind und als Ergänzung zu den oben beschriebenen Kernangeboten unabhängig als Add-Ons gekauft werden können.

Operate Solutions

Sobald der Inhalt erstellt und bereitgestellt wurde, bietet Unity seinen Kunden die Möglichkeit, die Endbenutzerbasis zu engagieren und zu erweitern, die Inhalte auszuführen und zu monetarisieren. Des Weiteren wird noch ein Cloud-Hosting-Dienst angeboten. 

Hierfür bietet Unity mehrere Produkte an, die es ihren Kunden ermöglichen, diese Ziele zu erreichen, wie Unity Ads, Unity In-App-Käufe, DeltaDNA und Vivox. Nachfolgend eine kurze Erklärung dieser Produkte:

Unity Ads hilft Entwicklern, indem deren Spiele mit Werbenetzwerken verbunden werden. Diese können verwendet werden, um entweder die bestehende Spielerbasis zu monetarisieren oder neue Spieler zu gewinnen (über Anzeigen in anderen Spielen).

Unity In-App-Käufe ermöglicht es Entwicklern, eine Vielzahl von Gegenständen wie Premium-Inhalte, virtuelle Güter und Abonnements direkt im Spiel zu verkaufen. 

DeltaDNA bietet Entwicklern Analysen zum Spielerverhalten, damit sie darauf reagieren können, um das Engagement der Benutzer zu erhöhen. Wenn ein Entwickler weiß, was seine Endbenutzer beschäftigt, hat er einen großen Vorteil, dieses Engagement weiter zu steigern.

Vivox aktiviert Text- oder Sprachchat in Spielen, damit andere Spieler untereinander kommunizieren können, wenn sie z.B. bestimmte Fähigkeiten im Spiel unter Beweis stellen möchten. 

Einige dieser Betriebslösungen sind nicht für kostenlose Pläne verfügbar, obwohl Monetarisierungsprodukte für alle Pläne gekauft werden können, unabhängig davon, ob sie kostenlos oder kostenpflichtig sind. 

Operate Solutions ermöglichen es dem Unternehmen also, Einnahmen aus der laufenden Verwaltung und dem Erfolg der Inhalte zu erzielen, unabhängig davon, ob diese Inhalte auf Unity oder mit Software von Drittanbietern erstellt wurden. 

Monetarsierungsprodukte machen den Großteil der Operate Solutions aus und basieren hauptsächlich auf einem Revenue-Share-Modell. Die Abrechnung erfolgt somit nach Cost-per-Install oder in geringerem Umfang nach Cost-per-Impression. Engagement, Cloud-Hosting-Dienste und Voice-Chat-Dienste werden nach Nutzung verkauft und monatlich in Rechnung gestellt, wobei einige von ihnen eine feste Gebühr für die Nutzung erhalten. Diese Gruppe umfasst Produkte wie Vivox und DeltaDNA, die relativ neu sind. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Beitrag dieser Produkte als Prozentsatz des Umsatzes von Operate Solutions langfristig steigern wird, wenn sie an Bedeutung gewinnen. 

Strategische Partnerschaften und andere Umsätze

Anbieter von Hardware, Betriebssystemen und Konsolen können Unity dafür bezahlen, dass jene Spiele, die mit der Software von Unity entwickelt wurden, mit ihren Plattformen kompatibel werden. Als Beispiel könnte Microsoft Unity bezahlen, damit Inhalte, die auf der Unity-Engine erstellt wurden, auch sofort auf der Xbox verfügbar sind. 

Auf diese Weise können die Entwickler ihre Kreationen auf vielen Plattformen bereitstellen, ohne nativen Code schreiben zu müssen. Unity beinhaltet außerdem auch fortlaufenden Support und Updates in diesen Verträgen mit ihren strategischen Partnern. Strategische Partnerschaften sind in der Regel mehrjährige Vereinbarungen, bei denen Kunden bei Erreichen von Meilensteinen oder vierteljährlich im Voraus zahlen. 

Sonstige Umsätze werden hauptsächlich über den Unity Asset Store generiert. Dieser ist  ein Marktplatz, auf dem Ersteller verschiedene Assets oder Tools hochladen und verkaufen, die für die Erstellung von Inhalten auf Unity verwendet werden können. Das funktioniert ganz einfach. Man könnte für sein Spiel beispielsweise eine bergische Landschaft für 100 USD kaufen und vergessen, etwas Ähnliches erstellen zu müssen. 

Unity behält hierbei eine Provision von 30 % für jeden Verkauf im Asset Store. Auch wenn das Asset keinen wesentlichen Beitrag zum Umsatz leistet, ist eine wichtige Komponente von Unity, da er die Entwicklung für viele unerfahrene Entwickler vereinfacht, worum es bei Unity schließlich geht — die Demokratisierung der Spieleentwicklung

Wichtigste Kennzahlen

Die folgenden Kennzahlen in der unteren Tabelle sind alle in USD angegeben: Umsatz, EPS, EBITDA, Nettogewinn und Free Cashflow.

Unity hatte in den letzten 3 Jahren noch kein positives Nettogewinn-Quartal erzielt. Darüber hinaus hat sich der Nettoverlust im Laufe der Zeit nur wenig bis gar nicht verbessert. Es ist jedoch ermutigend, dass Unity ein wachstumsstarkes Unternehmen ist, dass viel Geld in R&D sowie S&M steckt, um einen höheren Marktanteil zu gewinnen. Das EPS soll voraussichtlich im Fiskaljahr 2023 positiv sein, jedoch verbrennt Unity weiterhin viel Geld und so soll der Free Cashflow negativ bleiben. 

Die folgenden Kennzahlen in der unteren Tabelle sind alle in USD angegeben: Umsatzkosten, R&D Kosten, S&M Kosten und G&A Kosten.

Die Umsatzkosten steigen nur leicht mit stärker steigenden Umsätzen an. Das Unternehmen investiert zudem viel Geld in R&D, um die eigenen Produkte ständig zu verbessern und neue Softwareanwendungen zu entwickeln. Außerdem haben die S&M-Kosten über die letzten Jahre stetig nachgelassen, was bedeuten könnte, dass Unity sich eine starke Marke aufgebaut hat und neue Kunden nicht nur durch höhere Marketingausgaben auf das Unternehmen aufmerksam werden.

Highlights vom 2. Quartal 2021

Die folgenden Kennzahlen in der unteren Tabelle sind alle in USD angegeben: Umsatz, EPS, EBITDA, Non-GAAP, operativer Gewinn und Free Cashflow.

Unity hatte ein weiteres starkes Quartal mit einem Umsatzwachstum von 48,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Unternehmen hat die Marktanteile erweitert indem neue Kunden gewonnen wurden und das Geschäft mit bestehenden Kunden ausgebaut wurde, wodurch sogar die Jahresprognose angehoben wurde. Die Bruttomarge ist leicht gestiegen und der Verlust beim EBITDA hat sich zudem verringert. 

Die folgenden Kennzahlen in der unteren Tabelle sind alle in USD angegeben: Umsatzkosten, R&D Kosten, S&M Kosten und G&A Kosten.

Die Umsatzkosten haben prozentual leicht nachgelassen und die R&D-Kosten sind exponentiell gestiegen, was mit weiteren Produktverbesserungen- und -erweiterungen zusammenhängt. Auffällig sind die hohen G&A-Kosten im Vergleich zum Vorjahresquartal, was vor allem mit einer einmaligen Belastung von 49,8 Millionen USD durch die Kündigung eines zukünftigen Mietvertrags, einschließlich der damit verbundenen Abschreibungen im Bau, zusammenhängt.

Die folgenden Kennzahlen in der unteren Tabelle sind alle in USD angegeben: Create Solutions, Operate Solutions und Strategic Partnerships and Others.

Unity hat bei den wichtigsten Kennzahlen die Erwartungen geschlagen und hat ganze 172 Kunden mit mehr als 100.000 USD in Einnahmen im Jahresvergleich hinzugewonnen. Die Dollar-Based Net Expansion Rate ist stabil geblieben und die Operate Solutions konnten sogar mit ganzen 62,58 % beeindrucken. 

Die folgenden Kennzahlen in der unteren Tabelle sind alle in USD angegeben: United States, Greater China, EMEA, APAC, Other Americas.

Der Umsatz ist weiterhin über alle Kontinente hin diversifiziert, wobei EMEA den größten Anteil am Gesamtumsatz ausmacht, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit 22,87 %.

Bewertung

Seit dem Börsengang von Unity am 17. September für 52 USD pro Aktie und Tagesschluss bei 68 USD war der Aktienkurs eine Achterbahnfahrt. Im vergangenen Dezember erreichte Unity ein Allzeithoch von 174,94 USD, was einem Anstieg von 152 % gegenüber dem ersten Schlusskurs entspricht. Derzeit ist Unity bei 126,12 USD und obwohl dies bereits ein massiver Rückgang vom Allzeithoch ist, wird Unity derzeit noch mit einem KUV von 35,97 gehandelt. Sollten die Umsatzprognosen eingehalten werden, hat Unity ein NTM TEV/REV von 28,3, was immer noch sehr hoch ist. 

Da Unity jedoch weder Gewinne noch ein positives EBITDA oder einen positiven Free Cashflow aufweist, und das Unternehmen relativ neu an der Börse ist, fällt die Bewertung schwer. Zudem ist der Hauptkonkurrent Unreal Engine nicht an der Börse, womit man keine Vergleiche ziehen kann. Unity mit einem reinem Gaming-Unternehmen zu vergleichen, ergibt auch wenig Sinn. Trotzdem sollte das Unternehmen weiterhin in der Lage sein, Marktanteile zu gewinnen und seinen Umsatz weiter stark zu steigern. 

Unity hat derzeit Zahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und kurzfristige Investments in Höhe von 1,59 Milliarden USD und Gesamtverbindlichkeiten in Höhe von 691,95 Millionen USD. 

Was sagen Analysten?

Die Aktie wird aktuell von 11 Analysten auf Tipranks gecovert, davon 9 mit „buy“, 2 mit „hold“ und 0 mit „sell“

Der adressierbare Markt

Das Management von Unity schätzt den gesamten adressierbaren Markt auf etwa 29 Milliarden USD. Unity hat mit 772 Millionen USD Umsatz im Fiskaljahr 2020 noch nicht einmal 5 % des potenziellen Marktes erreicht. Die vor Unity liegenden Marktchancen sind somit enorm und in 2 Kategorien unterteilt:

Gaming: Geschätzt auf 12 Milliarden USD für Create Solutions und Operate Solutions und könnte bis 2025 auf 16 Milliarden USD anwachsen. 

Andere Branchen: Schätzungsweise 17 Milliarden für Create Solutions und Operate Solutions basierend auf der Anzahl der Softwareentwickler, Architekten und Designer, die Unity potenziell bedienen könnte. 

Obwohl der aktuelle TAM bei 29 Milliarden USD liegt, glaubt das Management, dass es große Chancen innerhalb und außerhalb der Branchen und Anwendungsfälle gibt, die Unity derzeit bietet, mit den größten Chancen potenziell in AR und VR. Laut ARK Invest sollen die Einnahmen aus virtuellen Welten bis 2025 400 Milliarden an der Spitze betragen. Es besteht kein Zweifel, dass Unity als führende Plattform für die Erstellung von Inhalten für AR- und VR-Anwendungen gut positioniert ist, um von diesem Trend zu profitieren. 

Chancen

Für das 3. Quartal 2021 prognostiziert Unity Umsätze in Höhe von 260-265 Millionen USD, was einem Wachstum im Jahresvergleich von 29-32 % entspricht. Es wird außerdem weiterhin mit Verlusten aus dem operativen Geschäft gerechnet, welche bei 15-20 Millionen USD liegen sollten. Dies entspricht einer negativen operativen Marge von 6-8 %. 

Für das Fiskaljahr 2021 sollen die Umsätze zwischen 1,05 – 1,06 Milliarden USD liegen, was einem Wachstum im Jahresvergleich von 35-37 % entsprechen würde. Der operative Verlust soll zwischen 55-65 Millionen USD liegen. Dies entspräche einer negativen operativen Marge von 5-6 %. 

Obwohl Unity als Game-Engine-Unternehmen wahrgenommen wird, bietet es viele Möglichkeiten außerhalb des Gamings. Einige Beispiele sind Top-Automobilunternehmen wie Toyota, Audi und Mercedes, welche Unity verwenden, um ihren Arbeitsablauf für Inspektionen und Konstruktionen zu verbessern. Walt Disney hat Unity verwendet, um den Film Lion King zu erstellen. Skanska, eines der größten Bauunternehmen, verwendet Unity für die Sicherheitsausbildung. Mit anderen Worten: Jeder und jedes Unternehmen, das Echtzeit-3D-Inhalte benötigt, ist ein potenzieller Kunde. 

Unity ist nicht nur die führende Game-Engine (wie man unter Burggraben noch erkennen wird), sondern auch mit großem Abstand die führende Plattform zur Erstellung von AR/VR-Inhalten. Fast 60 % der AR- und VR-Inhalte werden nach Schätzungen von Unity derzeit mit der Software erstellt. Da der Markt, wie oben bereits erwähnt, für AR/VR möglicherweise riesig sein wird, wird sich Unity einen großen Stück vom Kuchen abschneiden können. Darüber hinaus hat Unity den First Mover Advantage in der AR/VR-Branche und verfügt somit bereits über de Infrastruktur, wodurch es für Wettbewerber schwieriger sein wird, mit Unity zu konkurrieren. 

Risiken

Apples Datenschutz-Update ist ein Risiko für Unity, da die Entwickler für die Verfolgung der Daten und der personalisierten Werbung eine Erlaubnis der Nutzer benötigen. Da erwartet wird, dass eine beträchtliche Anzahl von Nutzern „nein“ sagen werden, schätzt Unity bereits einen Umsatzrückgang von 30 Millionen oder knapp 3 % des Umsatzes im Jahr 2021. Das Management stellte auch fest, dass es die Änderungen seit langem antizipiert und als Reaktion darauf Daten, Analyse- und KI-Fähigkeiten vertieft hat, um mit den Änderungen umzugehen. Wenn mehr Benutzer “nein” sagen als Unity erwartet, könnte dies erhebliche Auswirkungen auf ihre Ergebnisse haben. 

Mit der Wiedereröffnung der Wirtschaft und der Rückkehr zur Normalität könnte Unity ein geringeres Engagement von Entwicklern und Nutzern sehen, was zu einer Verlangsamung der Einnahmen führt. Jedoch sind sie der Meinung, dass die Corona-Pandemie dauerhafte Auswirkungen auf die Gesellschaft, die Art und Weise, wie Menschen arbeiten und wie sie Unterhaltung genießen, haben werden. 

Das Wachstum des AR/VR-Marktes wird dem langfristigen Erfolg von Unity zu verdanken sein. Kurzfristig wird Unity von einer schleppend wachsenden AR/VR-Branche möglicherweise nicht viel beeinflusst, da sie nicht zu den aktuellen Einnahmen von Unity beiträgt. Auf lange Sicht wird es für Unity jedoch ohne eine schnell wachsende AR/VR-Branche schwierig sein, einen Umsatzanstieg von 30 % oder mehr aufrechtzuerhalten, da das Wachstum in der Spielebranche oder industriellen Anwendungen in 5 Jahren auf einem Plateau verlaufen könnte.

Unity vs. Unreal

Die Unreal Engine wird von einem berühmten Spielestudio, Epic Games, entwickelt. Im Spieleentwicklungs- und AR/VR-Markt gelten Unity und Unreal als die einzigen beiden leistungsstarken und zugänglichen Engines. Unity ist derzeit die größte Echtzeit-3D-Grafik-Engine mit etwa 50 % Marktanteil, während Unreal etwa 13 % hat. Das macht Unreal jedoch keineswegs zu einem schwachen Konkurrenten. Unity und Unreal haben sehr ähnliche Funktionen und stehen sich direkt gegenüber. Sobald einer der beiden eine neue Funktion aktualisiert, folgt normalerweise bald der andere. Darüber hinaus unterstützen beide Codes einmal und werden auf mehreren Plattformen bereitgestellt. Folgend ein vollständiger Vergleich zwischen Unity und Unreal.

Sowohl Unreal als auch Unity sind für Benutzer mit einem Umsatz unter 100.000 USD kostenlos. Die Preisgestaltung von Unreal wird jedoch für kleinere Entwickler mit einem Umsatz von 100.000 USD bis 1 Million USD vorteilhafter, da dieser erst ab dann 5 % der Umsätze verlangt, während Unity für Entwickler oder Unternehmen mit höherem Einkommen vorteilhafter ist. 

Insgesamt ist Unity eine einfacher zu bedienende und anfängerfreundlichere Game-Engine mit mehr als ausreichender Leistung. Im Vergleich dazu ist Unreal komplizierter, aber auch leistungsstärker, vor allem mit seiner Grafik. Dieser grundlegende Unterschied ist darauf zurückzuführen, dass Unity eine „Bottom-up-Engine“ ist, die zuerst für den leichten Gebrauch entwickelt wurde und deren Grafik und Fähigkeiten im Laufe der Zeit allmählich verbessert werden. Derweil ist Unreal eine „Top-Down-Engine“, da sie ursprünglich für die Entwicklung von High-End-Spielen und nicht für die Massen entwickelt wurde. Die Konkurrenz der beiden ist hart, wobei Unity heute den Massenmarkt erobert. Es wird jedoch für Unity weiterhin wichtig sein, seine Grafik und Leistung weiter zu verbessern. Andernfalls kann Unreal beginnen, seine Engine für Anfänger benutzerfreundlicher zu machen und die Benutzererfahrung zu verbessern, um Unity den Marktanteil zu streitig zu machen.

Andere Engines

Neben Unreal hat Unity noch einige andere Konkurrenten, wie beispielsweise Godot Engine, Cocos2D von Chukong Technologies, CryEngine von Crytek, Lumberyard von Amazon und einige mehr. Im Vergleich zu diesen Konkurrenten hat Unity im Allgemeinen eine bessere 3D-Grafikentwicklung, Leistung und Rendering, da es der Industriestandard ist, und die meisten dieser Konkurrenten nicht so gut etabliert sind. Diese Engines mögen in einigen Nischensegmenten gut sein, aber keine davon kann mit den robusten Angeboten von Unity mithalten. Zudem können, wenn neue Hardwaregeräte veröffentlicht werden, einige dieser Engines ab Tag 1 nicht mehr kompatibel sein. Insgesamt verfügt derzeit keiner dieser Konkurrenten über ein robustes Angebot und eine vergleichbare Leistung, um als ernsthafter Konkurrent von Unity zu fungieren.

In-House-Engines von großen Spieleentwicklern

Die meisten bekannten Spielestudios verwenden normalerweise ihre interne Engine, um ihre Spiele zu entwickeln, da dies ihre Kosten senken und die Engine für ihre Spiele besser geeignet werden kann. Einige bemerkenswerte Beispiele sind Electronic Arts und Activision Blizzard, 2 der größten Spieleentwickler in den USA. Ihre Engines sind keine direkte Konkurrenz zu Unity, da sie der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden. Solten sie ihre Engines jedoch in Zukunft veröffentlichen, könnten sie als Konkurrenz dastehen. Obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür relativ gering ist, ist dies nicht unmöglich, da genau so die Unreal-Engine entstanden ist – zuerst von Epic Games im eigenen Haus verwendet, dann für die Öffentlichkeit freigegeben. Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch einen anhaltenden Trend, dass einige Spielestudios sowohl mit Unity als auch mit Unreal experimentieren, da die Wartung einer Engine teuer ist. Daher kann dies auf lange Sicht auch eine Chance für Unity darstellen, wenn ihre Engine die Bedürfnisse dieser Spielestudios angemessen befriedigen kann.

Burggraben

Unity ist die führende Game-Engine mit der größten Anzahl an Entwicklern – Im Jahr 2020 wurden laut Unitys Schätzungen 71 % der Top-1000-Mobilspiele im App Store und Google Play mit Unity erstellt. Über 50 % der Spiele auf Mobilgeräten, PCs und Konsolen wurden ebenfalls mit Unity erstellt. 93 der 100 größten Spieleentwicklungsstudios nach weltweitem Umsatz im Jahr 2019 waren Unity-Kunden. Im Earnings-Call wurde zudem gesagt, dass Apps, die mit Unity erstellt wurden sind, 3,4 Milliarden MAU haben, welche zugleich Unmengen an Daten liefern. Die Zahlen zeigen die Dominanz des Unternehmens auf dem Markt der Game-Engines.

Dadurch, dass Unity die größte Anzahl an Entwicklern besitzt und somit auch die größte Community,  wird ein immenser Netzwerkeffekt erzeugt. Im Vergleich zu seinen Konkurrenten verfügt Unity auch noch über die größte Anzahl von Online-Tutorials, den größten Marktplatz und im Allgemeinen die meisten Ressourcen, auf die ein Unity-Entwickler zugreifen kann.

Wie oben bereits erwähnt, erhält Unity als führende Spieleentwicklungsplattform den Zugriff auf eine große Menge an Benutzerdaten. Diese Daten ermöglichen es den Betriebslösungen von Unity, den Umsatz für Entwickler durch gezielte persönliche Anzeigen und eine bessere Interaktion mit dem App-Kauf durch Vorhersagen des Endbenutzerverhaltens effektiv zu steigern. Dies schafft eine positive Schleife, da mehr Wert für Spieleentwickler geschaffen werden und diese die Betriebslösungen von Unity verwenden werden. Dies wird dazu führen, dass Unity über einen noch größeren Datensatz verfügt, was wiederum mehr Wert für Spieleentwickler schafft. 

Der letzte erwähnenswerte Burggraben ist die Klebrigkeit der Software. Wie bei jeder Software, die Menschen verwenden, neigen die Menschen nicht dazu, sie zu ändern, wenn sie sich daran gewöhnen, es sei denn, es gibt eine wesentlich bessere Alternative. Dies gilt umso mehr für die Unity-Engine, da die Game-Engine von Natur aus eine komplexe Software ist. Wenn sie zu einer anderen Game-Engine wechseln möchten, fordert dies Zeit und Kosten. Darüber hinaus müssen sie möglicherweise eine andere Programmiersprache lernen. Diese Kosten der Änderung, die mit dem Netzwerkeffekt von Unity verbunden sind, machen es Benutzern schwer, zu einem Wettbewerber zu wechseln. 

Burggräben im Überblick

  1. Führende Game-Engine mit 71 % der Top-1000-Mobilespiele / 93 der größten 100 Spieleentwicklungsstudios waren 2019 Unity-Kunden / 3,4 Milliarden MAU 
  2. Größte Community erschafft einen immensen Netzwerkeffekt
  3. Unmengen an Benutzerdaten erschaffen einen starken Mehrwert für Spieleentwickler, die wiederum mehr Spieleentwickler anlocken
  4. Klebrigkeit der Software durch Zeit- und hohe Wechselkosten

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Unity eine Aktie ist, die derzeit zu einer teuren Bewertung gehandelt wird und dies nur gerechtfertigt werden kann, wenn es sein Wachstum von 30 % in den nächsten Jahren fortsetzen und noch mehr Marktanteile gewinnen wird. Dieses Umsatzwachstum wird hauptsächlich von einer stärkeren industriellen Nutzung von Echtzeit-3D-Inhalten und dem Boom des AR/VR-Marktes abhängen. Da Unity derzeit nach eigenen Schätzungen fast 60 % der AR- und VR-Inhalte mit der eigenen Software erstellt werden, könnte Unity exponentiell vom schnell wachsenden AR/VR-Markt profitieren. Unity ist außerdem auch im Gaming-Bereich mit einem Marktanteil von 71 % der 1.000 beliebtesten mobilen Spiele der klare Marktführer und sollte dies auch weiter so bleiben. Sollte alles nach Plan verlaufen, hätte Unity das Potenzial, in den nächsten 1 oder 2 Jahrzehnten ein Adobe-ähnliches Unternehmen zu werden.

Loading...
Blogartikel Vorschaubild

Home Construction Aktien stechen mit relativer Stärke hervor. Was steckt dahinter?

Profilbild Marius Müllerhoff

Marius Müllerhoff

07.12.2021 13:27

Hallo liebe Goldesel-Community, während der Gesamtmarkt schwächelt, stechen etliche Aktien aus dem Bereich „Home Construction“ mit relativer Stärke hervor. So ist der Home Construction ETF (ITB) gestern auf ein neues 52 Wochenhoch ausgebrochen. Was steckt...

Zum Artikel
Blogartikel Vorschaubild

Pinterest Aktienanalyse

Profilbild Dominik Maier

Dominik Maier

02.09.2021 14:53

Die Mission von Pinterest ist es, jedem die Inspiration zu geben, ein Leben zu gestalten, das er liebt. Pinterest verwendet einen einzigartigen Ansatz, um Benutzer anzuziehen, und war in den letzten 10 Jahren äußerst erfolgreich. Dies hat es ihnen ermöglicht,...

Zum Artikel