Blogartikelbild Unity: der wahre Profiteure von Apples WWDC23 Konferenz?
Lesezeit: Ca. 6 Minuten

Unity: der wahre Profiteure von Apples WWDC23 Konferenz?

Wenn man rein auf die Kursreaktion der Aktie schaut, dann war nicht die Apple Aktie der große Profiteur der gestrigen Konferenz zur Worldwide Developers Conference (WWDC), sondern eine andere Aktie. Neben der Präsentation des lang ersehnten „one more thing“ und den langen Ausführungen zur Funktionalität, Technik und allem was zur neuen „Vision Pro“ dazu gehört, gab es einige Kooperationen und Features für die Vision Pro, die von Apple bekanntgegeben wurden. Bei der WWDC von Apple stehen, wie der Name schon sagt, die Entwicklung von Technik, verschiedenen Anwendungen und ähnlichem im Fokus. Passend dazu war die Bekanntgabe, dass die “Vision Pro” Anwendungen von Unity Software unterstützen werde. Die Aktie von Unity machte daraufhin einen Freudensprung.

Aktienverlinkung: US91332U1016

Was macht Unity Software?

Unity ist ein Softwareunternehmen, dass eine Echtzeit-Entwicklungsplattform für 3D-, 2D-, VR- und AR-Anwendungen bereitstellt. In einem Baukastensystem bietet das Unternehmen verschieden Module in einem Abo-Modell an, aus dem sich die Kunden bedienen können. Die Nutzer der Unity-Produkte kommen aus den verschiedensten Märkten. Zwar gilt die Engine u.a. als eine der wichtigsten Plattformen im Bereich der Gaming-Produktion, aber nicht nur bei der Spieleentwicklung stellt die Plattform von Unity vom Konzept bis zur Kommerzialisierung passende Produkte bereit. Auch im Bereich der Grafiktools, der Automobilindustrie, dem Fertigungswesen, der Architektur sowie dem Ingenieur- und Bauwesen bietet Unity passende Produkte. Werfen wir einen Blick in die einzelnen Bereiche.

Die verschiedenen Module der Unity Plattform
Quelle: Unity.com

Gaming – Spieleentwicklung

Um eine Vorstellung zu bekommen, welchen Einfluss Unity auf die Gaming-Branche hier ein paar Fakten:

– 5 Milliarden monatliche Downloads von Apps, die mit Unity erstellt wurden

– Über 50 Prozent aller Spiele sind mit Unity erstellt

– 3,9 Milliarden monatliche Nutzer von Inhalten, die auf Unity basieren

– Unity-Spiele laufen aktuell auf mehr als 20 Plattformen

Dabei unterstützen die Produkte von Unity Spieleentwickler in der gesamten Wertschöpfungskette vom Konzept des Spiels bis zur Vermarktung. Auf ihrer weltweit führenden Spieleplattform bietet das Unternehmen einen bunten Strauß an Tools und Dienstleistungen zur Erstellung von eigenen Spielen. Dabei werden alle Plattformen vom Handy über Konsolen und Desktops bis hin zur Virtuellen Realität angeboten. Und genau hier greift nun die Kooperation mit Apple. Doch auch nach der Entwicklung und Veröffentlichung eines Spiels hört die Unterstützung von Unity nicht auf. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Analytics, Cloud-Inhaltsbereitstellung und –Diagnostics und Akquise, In-App-Käufen und allgemein dem Thema Monetarisierung begleitet Unity die fertigen Spiele auch bei der laufenden Verwaltung. So profitiert man zu jedem Zeitpunkt von den Entwicklungszyklen der Gaming-Branche.

Automobilindustrie, Transportwesen und Fertigung

In einer sich schnell entwickelnden Branche ist es zwingend notwendig der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Hier kommt die Technik von Unity ins Spiel.

Mit ihrer Echtzeit-3D-Technologie ermöglicht Unity z.B. die Produktentwicklung und das Fahrzeugdesign in VR- und AR-Anwendungen, um so beispielsweise in globalen Teams zusammenzuarbeiten. Dabei werden realistische Erlebnisse generiert und Verzögerungen vermieden. Auch der Ablauf einer Fertigungsstraße kann so simuliert und auf Schwachstellen getestet werden.

Spannend ist auch die sogenannte Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) mit der Unity die Verbindung zwischen Mensch und Technik neu gestaltet. Beispiele sind hier persönliche Infotainment-Systeme, Head-up-Displays oder Cluster aus Augmented Reality und digitalen Instrumenten.

Virtuelle Realität in Produktentwicklung und Training

Die Erstellung von 3D-Modellen im Rahmen der Produktentwicklung funktioniert nicht nur in der Automobilbranche. Auch im allgemeinen Ingenieurwesen und der Baubranche sowie der Luft- und Raumfahrt bietet die Plattform von Unity Software umfangreiche Einsatzmöglichkeiten.

Immersive Prüfungen und Tests an Flugzeugen, Fahrzeugen und anderen Produkten können das physische Prototyping und weitere Tests minimieren. Das Vorgehen kann Kosten reduzieren und die Markteinführung beschleunigen. Gleichzeitig bietet künstliche Intelligenz und Machine Learning die Geschwindigkeit und Agilität wiederkehrender Prozesse, wie verschiedene Testläufe, zu erhöhen und zu optimieren.

Ein schöner Nebeneffekt ist hier die Möglichkeit des interaktiven Trainings und diverser Simulationsmöglichkeiten. Die auf der Plattform erstellten virtuellen Umgebungen bieten arbeitsrelevantes Lernen und Training und zudem die Möglichkeit, komplexe Simulationen zu erstellen und virtuell zu erleben, um so die Einarbeitung zu erleichtern und herausfordernde Situationen zu trainieren.

Mit dem Release von Unity Industry Anfang April 2023 baut man das Angebot auch für größere Unternehmen und damit eine parallele Nutzung von größeren Teams weiter aus.

Die letzten Zahlen

Am 10. Mai 2023 meldete Unity die Zahlen zum Q1 2023. Dabei zeigte man einen starken Start in das Jahr 2023, übertraf die Erwartungen teils deutlich und hob gleichzeitig die Umsatzprognose für das Gesamtjahr an.

Mit einem Umsatz von 500,4 Millionen USD schlug man nicht nur die Markterwartungen von 481,0 Millionen USD, sondern lag auch +56,3 % über dem Vorjahresquartal von 320,1 Millionen USD. Beim EBITDA (Non-GAAP) konnte Unity die eigene Prognose mit 32 Millionen USD ebenso übertreffen. Die Markterwartungen beim Ergebnis pro Aktie von -0,03 USD wurden somit mehr als deutlich überboten – gemeldet wurden +0,03 USD und damit erstmalig ein positiver Wert.

We are excited about the rate of adoption of AI tools, which we expect to be tailwinds for many years to come.

Unity Software Quartalsmitteilung Q1 2023

Unity sieht sich im Umfeld der immer weiter steigenden Einsatzmöglichkeiten von AI gut positioniert. Der Einsatz solcher Technologien im eigenen Unternehmen soll sowohl das Wachstum als auch die Profitabilität weiter beschleunigen.

Dabei ist man so optimistisch, dass man die eigene Prognose anhebt. Für Q2 erwartet Unity nun einen Umsatz von 510 bis 520 Millionen USD (+72 % bis 75 % YoY) und ein adjusted EBITDA von 50 bis 60 Millionen USD. Die Anhebung hat auch Auswirkungen auf die Jahresprognose, die Unity nun ebenfalls höher ansetzt. Das Umsatzziel für das Finanzjahr 2023 liegt nun bei 2,08 bis 2,20 Milliarden USD (+50 % bis 58 % YoY). Beim adjusted EBITDA werden 250 bis 300 Millionen USD angepeilt.

Auch das sehr ambitionierte Mittelfristziel von einem adjusted EBITDA von 1 Milliarde USD zum Ende 2024 wurde erneut bestätigt.

Kurssprung dank Kooperation mit Apple

Die Börsengeschichte der Aktie ist noch gar nicht so lang. Im September 2020 startet Unity sehr erfolgreich an der Börse. Der Ausgabepreis von 52 USD lag über der erwarteten Spanne und der erste Kurs von 75 USD übertraf diesen direkt nochmals deutlich. Der guten Börsenstimmung sei Dank lief der Kurs bis Mitte November 2021 auf rund 210 USD.

Seitdem geht es jedoch nur noch in eine Richtung: abwärts. Auch das IPO-Level wurde deutlich unterschritten. Der vorläufige Tiefpunkt wurde dann im November 2022 bei gut 21 USD erreicht. Seitdem scheint sich die Aktie vorerst gefangen zu haben, läuft seitdem jedoch in der Spanne zwischen 24,50 und 43,00 USD eher seitwärts.

Mit dem gestrigen Freudensprung nach der Erwähnung im Rahmen der WWDC schloss die Aktie bei 36,32 USD und näherte sich dabei wieder dem oberen Ende der Range. Sollte der Bereich um 43 USD nach oben verlassen werden, könnte sich mittelfristig eine spannende, wenn auch spekulative, Einstiegsmöglichkeit ergeben.

Unity Software Aktie Kurssprung Range Seitwärtsphase charttechnik technische Analyse
Die Aktie von Unity im Tageschart: Das obere Ender der Seitwärtsphase wird nach dem Kurssprung angelaufen.

Ein weiteres spannendes Softwareunternehmen: BofA-Analyst: 65 % Kurspotenzial für diese Software-Aktie!

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist im besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Loading...

Weitere Artikel

Hidden Champion – auf den Straßen zu Hause, den DAX im Rückspiegel

Über die gute Performance des Reise- und Tourismussektors hatten wir bereits berichtet. Noch stärker liefen seit Jahresstart vor allem die Big-Tech Unternehmen. Small- und Mid-caps hinkten da eher hinter her. Auch in Deutschland sieht man einen deutlichen...

2G-Energy-CFO im Interview – “Wir sind Welttechnologieführer bei wasserstofffähigen BHKW”

Warum 2G-Energy mit seinen Energielösungen genau den Zahn der Zeit trifft, ob die Nachfrage weiterhin ungebrochen hoch ist und über viele weitere Themen wie die Dividendenpolitik sprachen wir mit dem CFO des Unternehmens, Friedrich Pehle. Zunächst möchten...

Perlen aus dem DAX: Munich Re

Die Munich Re ist nicht nur das größte Rückversicherungsunternehmen der Welt (nach Bruttobeiträgen) sondern auch im Geschäft der Direktversicherung (Erstversicherung) tätig. Seit 1996 ist das Unternehmen Teil des Dax. Die Konzern-Geschichte geht deutlich...

Profilbild stock3
05.04.2023 12:24
C3.AI – Shortattacke auf fundamental zweifelhafte KI-Aktie

Dass sich meine persönliche Begeisterung aus fundamentaler Sicht für die Aktie von C3.ai in engen Grenzen hält habe ich bereits in früheren Beiträgen zum Ausdruck gebracht. Dennoch habe ich die Zocker und Glücksritter durchaus ermutigt, das Spielchen...