Blogartikelbild Turnaround beim Liebling der US-Haustiere?

Turnaround beim Liebling der US-Haustiere?

Die Liebe zum Tier, insbesondere zu unseren Haustieren, ist nach wie vor ungebrochen. Hund und Katze haben sich zu einem festen Bestandteil des klassischen Familienbildes entwickelt.

Dieser Trend war zu Zeiten der Pandemie auch an der Börse spürbar. Niemand konnte großartig verreisen oder gar das Haus verlassen. Daher schafften sich viele Haushalte einen Vierbeiner an. Dieser Trend nahm ebenso wie die Pandemie aber vorübergehend ein Ende, sodass auch der Hersteller von Premium Haustierfutter Freshpet Inc. nach Corona einen Einbruch erlitt.

Aktienverlinkung: US3580391056

Unternehmensphilosophie

Freshpet ist ein Unternehmen für frische Tiernahrung mit Sitz in Secaucus, New Jersey.
Das Unternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, frisch verarbeitetes, gesundes und nachhaltiges Tierfutter herzustellen. Dies soll durch den Verzicht auf Konservierungsstoffe und Fleischpulver erreicht werden. Darüber hinaus will man seine Ausgangsprodukte möglichst lokal sowie ausschließlich aus den USA beziehen. Damit liegt das Unternehmen voll im Trend.
Dies bedeutet jedoch gleichzeitig einen erheblichen Mehraufwand, in Bezug auf Transport und Kühlung des Futters. Der Vertrieb in diversen Supermärkten funktioniert beispielsweise nur über dort installierte Kühlschränke.

Der CEO

William Cyr ist seit September 2016 CEO von Freshpet. Zuvor war er über zehn Jahre Präsident und CEO von Sunny Delight Beverages Co., einem Getränkehersteller der Brand „SunnyD“, welcher 2004 von Procter & Gamble abgespalten wurde.
Vor seiner Tätigkeit bei Sunny Delight Beverages Co. war er über 19 Jahre für Procter & Gamble tätig. Letztlich bekleidete er hier die Funktion des Vice President und General Manager für das nordamerikanische Saftgeschäft und den globalen Markt für Getränke.
Studiert hat William Cyr an der Princeton University, wo er seinen Bachelor of Arts in „History and East Asian Studies“ abschloss.
Er ist somit seit über 30 Jahren in der Lebensmittelindustrie beschäftigt, obwohl er sein Studium in einem vollkommen anderen Bereich absolviert hat.

Marktchancen

Der weltweite Haustiermarkt wächst jährlich um etwa 5-6 % und soll im Jahr 2025 ein Gesamtvolumen (TAM) in Höhe von 200 Milliarden USD erreichen. Der Futtermittelmarkt nimmt hierbei rund 50 % des gesamten Marktvolumens ein.

In der nachfolgenden Tabelle ist die Anzahl der Haustiere in US-Haushalten aufgeführt.

Anzahl der Haustiere in den USA

In den USA wird das Volumen des Haustiermarktes auf 28 Milliarden USD geschätzt. Die Ausgaben für Haustiere belaufen sich aktuell auf 162 USD pro Kopf und Jahr.
Nach aktuellen Meinungsumfragen reduzieren die wenigsten Haustierbesitzer die Ausgaben für ihre Lieblinge und das trotz der aktuellen Krise. 41 % der Millennials gaben an, dass Geld in Bezug auf ihre Haustiere keine Rolle spiele. Auch im persönlichen Umfeld stellt man immer wieder fest, dass Freunde und Bekannte zuletzt an ihren Vierbeinern sparen.
In den Generationen bis zu den 1960er-Jahren hielt man sich allenfalls einen Hofhund, um das eigene Grundstück zu bewachen. Damals wäre man nie auf die Idee gekommen, Hunde mit nachhaltigem Futter zu versorgen oder sie gar operieren zu lassen. Diese Zeiten sind jedoch augenscheinlich für absehbare Zeit vorbei.

Umsatz nach Produktgruppen in Prozent

Das Unternehmen macht, wie im Diagramm zu sehen, nahezu den gesamten Umsatz mit Hunden. Hierbei handelt es sich zudem um die größte Haustiergruppe in den USA. Die Kühlschränke von Freshpet stehen mittlerweile in 25.281 Geschäften, unter anderem bei Walmart, Target und Whole Foods.

Die Zahlen

Freshpet wird am 27. Februar die Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 vermelden. Am 1. November veröffentlichte das Unternehmen zuletzt die Zahlen zum Q3 2022.
Die Umsätze konnten um 40,7 % auf 151,3 Millionen USD gesteigert werden. Der Nettoverlust stieg allerdings von 2,1 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 18,4 Millionen und das adjustierte EBITDA reduzierte sich von 13,5 Millionen USD auf 3,5 Millionen USD. Der gesteigerte Verlust wurde nach Aussagen des Managements insbesondere durch erhöhte Werbeausgaben von 7,2 Millionen USD getrieben.
Es wird sich zeigen müssen, ob es sich gelohnt hat, mehr in Werbung zu investieren und Freshpet Ende des Monats die Jahresziele in Höhe von über 575 Millionen USD übertreffen kann. Dies wäre ein Anstieg in Höhe von rund 35 %.

Charttechnik

Der Chart von Freshpet im Konsolidierungsmodus.

Die Aktie von Freshpet Inc. hat von ihrem ATH bei rund 190 USD in der Spitze etwa 75 % verloren. Mittlerweile konnte sich der Kurs von 40 USD wieder auf 64 USD erholen und der mittelfristige Abwärtstrend wurde überwunden. Zudem befindet sich der Kurs wieder über den gleitenden Durchschnitten SMA 50 und SMA 200. Ein Überschreiten der Marke von 65 USD könnte die nächste Aufwärtsbewegung einleiten.
Sollte das Verlaufshoch bei 70 USD überwunden werden, würde der Turnaround weiter Form annehmen. Die nächste Unterstützung liegt aktuell im Bereich der 60 USD-Marke.
Ein konkretes Trading-Szenario wurde kürzlich ebenfalls im Trading Chat von Goldesel Premium vorgestellt:

Tradingszenario aus Goldesel Premium

Fazit

Freshpet ist aufgrund seiner Positionierung als Wachstumsunternehmen im eher soliden Konsumgütermarkt durchaus interessant. Man ist mit seinen Futtermittelkühlschränken in den größten Lebensmittelläden der USA vertreten. Zudem wächst auch der Bereich E-Commerce zuletzt stark.
Weiterhin sprach CEO William Cyr in einem der vergangenen Earningscalls von einem regelrechten Abhängigkeitsverhältnis der Kunden zu Freshpet. So ergaben interne Umfragen, dass die Haustierbesitzer teilweise bereit seien, bei ausverkauften Kühlschränken bis zu drei weitere Einzelhändler aufzusuchen, um an das entsprechende Futter des Unternehmens zu gelangen.
Auch der TAM scheint stetig zu wachsen. Insbesondere durch die Corona-Pandemie stiegen die Zahlen der Haustierhalter erneut stärker an. Ob dieses Wachstum allerdings in Zeiten steigender Reiselust in den nächsten Jahren fortgesetzt werden kann, bleibt abzuwarten. Allerdings ist zu beobachten, dass Haustierhalter bereit sind, mehr und mehr Geld für ihre Vierbeiner auszugeben. Dieser Umstand wird durch den Trend zu nachhaltigerem und gesünderem Essen, auch für das eigene Haustier, weiter befeuert.
Sollte die Aktie über 65 USD oder gar den Widerstandsbereich zwischen 68 und 70 USD ausbrechen, könnte der Turnaround geschafft sein und Anschlussgewinne wären möglich.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in keinem der besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

Loading...

Weitere Artikel

Perlen aus dem DAX: Siemens AG

Die Siemens AG ist eines von sieben verbliebenen Gründungsmitgliedern im DAX. Seit seiner Gründung im Jahr 1847 in Berlin hat sich der Konzern enorm entwickelt und immer wieder neu erfunden. Als Start-up im Bereich der Elektrotechnik gestartet, ist man...

Carl Zeiss Meditec als Mitgestalter der digitalen Transformation im Gesundheitswesen

Die sowohl im MDax also auch im TecDax geführte Carl Zeiss Meditec AG ist ein weltweittätiges Unternehmen im Bereich der Medizintechnik. Wer jetzt an einen Hersteller von Instrumenten oder Geräten zur Ausstattung von Praxen oder Operationssälen denkt,...

Profilbild Yuki Meeh
11.12.2022 09:59

Aktienanalysen

Langfristige Outperformance mit dieser Warren Buffett-Aktie?

Im Frühjahr diesen Jahres ist Warren Buffett mit seiner Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway im großen Stil bei Hewlett Packard (HP) eingestiegen. Das Unternehmen ist einer der größten US-amerikanischen PC- und Druckerhersteller. Im November 2015 wurde...

Zoom Aktienanalyse

Unternehmenshistorie Zoom Video Communications ist noch ein recht junges Unternehmen und wurde erst im Jahr 2011 von Eric Yuan gegründet. Das US-amerikanische Softwareunternehmen hat seinen Sitz in San Jose, Kalifornien und beschäftigt derzeit rund...