Blogartikelbild Trotz negativer Stimmung: Cathie Wood greift zu!

Trotz negativer Stimmung: Cathie Wood greift zu!

Die schwindende Überzeugung der Wall Street bezüglich der Aktien von Coinbase kann Cathie Wood nicht abschrecken. Stattdessen hat sie im Zuge des Zusammenbruchs von Sam Bankman-Frieds Crypto-Plattform FTX Aktien der angeschlagenen Kryptowährungsbörse gekauft.

ARK Invest greift zu

Woods Ark Investment Management-Fonds haben seit Anfang November mehr als 1,3 Millionen Aktien von Coinbase gekauft, die nach den von Bloomberg zusammengestellten Daten auf der Grundlage des Mittwochskurses etwa 56 Millionen USD wert sind.

Die Einkaufstour, die genau zu dem Zeitpunkt begann, als der Niedergang von FTX bekannt wurde, hat den Gesamtbestand von Ark um etwa 19 % auf rund 8,4 Millionen Aktien erhöht. Das entspricht etwa 4,7 % der gesamten ausstehenden Aktien von Coinbase.

Die Ark-Fonds haben in den letzten Wochen auch ihre Anteile an anderen Kryptowährungen aufgestockt, insbesondere an Grayscale Bitcoin Trust und an der Kryptobank Silvergate Capital. Die verstärkten Käufe von Wood stehen im Gegensatz zu dem breiten Krypto-Ausverkauf in diesem Jahr, einschließlich der Rückgänge bei Token wie Bitcoin und Ether.

Coinbase erholte sich zunächst in den Tagen nach Arks erstem Kauf am 8. November, was größtenteils auf die unerwartet schwachen US-Inflationsdaten zurückzuführen war, die Risikoanlagen weltweit in die Höhe schnellen ließen. Diese Erholung war jedoch nur von kurzer Dauer für die Kryptobörse, da ihr Aktienkurs anschließend vier Tage in Folge fiel.

Der Großteil der Coinbase-Bestände von Ark stammt aus dem Flaggschiff ETF ARK Innovation, der mit fast sechs Millionen Aktien und einer Gewichtung von etwa 3,6 % die 13. größte Position des Fonds darstellt. Während der ARK Next Generation Internet ETF und der ARK Fintech Innovation ETF jeweils nur etwas mehr als eine Million Anteile halten, ist die Gewichtung von Coinbase in den beiden Fonds mit 5,4 % bzw. 6,3 % weitaus höher, wie aus den Daten auf der Website von Ark hervorgeht.

ARK Invest bleibt bullisch bei Coinbase

Das erneute Interesse von Ark an Coinbase steht in krassem Gegensatz zu der Stimmung, die an der Wall Street in den letzten sechs Monaten vorherrschte. Analysten von Firmen wie der Bank of America und Daiwa Securities Group haben die Aktie in diesem Monat herabgestuft, sodass nur noch 14 Kaufempfehlungen für die Anteilscheine vorliegen – die niedrigste Zahl seit August 2021.

In anderen Bewegungen kaufte der ARK Next Generation Internet ETF seit Anfang letzter Woche mehr als 450.000 Aktien des Grayscale Bitcoin Trust, da sich sein Abschlag gegenüber dem Wert seiner zugrundeliegenden Kryptowährung weiter ausweitet. Der Ark Fintech Innovation hat letzte Woche mehr als 200.000 Aktien der Kryptobank Silvergate Capital gekauft.

Sowohl Coinbase als auch Silvergate Capital haben in diesem Jahr mehr als 80 % ihres Wertes eingebüßt.

Technische Einordnung

Der Chart der Coinbase-Aktie im Abwärtstrend

Die Coinbase-Aktie ist seit dem Hoch im November 2021 in einem brutalen Abwärtstrend gefangen. Sollte die aktuelle Zone um 43 USD im unteren Bereich nicht halten, können weitere Kursverluste entstehen.

Siehe auch: Shortseller Jim Chanos zu Coinbase: Anleger sind in Gefahr!

Loading...
Profilbild Dominik Maier
29.11.2022 19:47

Börsennews

Warum diese Cathie-Wood-Aktie abgestuft wird

Die Aktie von Roku fiel am Dienstag, nachdem ein Analyst von KeyBanc Capital Markets verlautbarte, dass die Probleme des Streaming-Unternehmens über die wirtschaftliche Schwäche hinausgehen. Werbekunden hielten sich zurück Analyst Justin Patterson stufte...

Profilbild Felix Fink
29.11.2022 13:41

Börsennews

Öffnung Chinas: Welche Aktien profitieren könnten

Aus China gibt es wieder einmal Meldungen, dass die Corona-Beschränkungen gelockert werden könnten. Das besänftigte die Märkte ein wenig und die Demonstranten ebenso. Ein hohes Polizeiaufgebot und wohl auch die Hoffnung auf Lockerungen bremste die historischen...