Blogartikelbild Teamviewer – Befreiungsschlag dank Ronaldo?

Teamviewer – Befreiungsschlag dank Ronaldo?

Normalerweise haben Börse und Fussball wenig gemeinsam – abgesehen von der Clubs, die an der Börse notiert sind. Im Falle des Wechsels von Cristiano Ronaldo von Juventus Turin zu Manchester United könnte das aber anders sein.

Wir erinnern uns: Die Teamviewer Aktie ist nach dem Werbedeal mit United massiv abgestürzt, die Prognose wurde wegen der Werbeausgaben gesenkt. Das kam bei Anlegern und Analysten nicht gut an. Seit dem befindet sich die Aktie im Abwärtstrend. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass das Unternehmen hochprofitabel ist, die bereinigte EBIDTA-Marge soll mittelfristig bei 50% liegen.

Zuletzt konnte sich die Aktie schon etwas stabilisieren – denn Corona-Profiteure haben durch die Delta-Variante wieder etwas aufwind. CEO Oliver Steil sprach bei den Halbjahreszahlen Anfang August von steigender Dynamik und Rückenwind fürs zweite Halbjahr. Es gab zuletzt auch viele Insiderkäufe des Managements, die den Optimismus teilen. Die Trendwende brachte all das aber nicht. Vielleicht jetzt aber Cristiano Ronaldo?

Die Werbewirkung der Fussball-Ikone sollte man nicht unterschätzen. 334 Millionen Menschen folgen ihm auf Instagram (PS: gestern waren es 333 Mio.), sein Trikot wird sich Millionenfach verkaufen, vor allem auch in Asien, wo Manchester United viele Fans hat.

CR7-Instagram Account
ManU Trikot mit Teamviewer

Die Markenbekanntheit könnte durch ihn einen riesigen Schub erfahren. Mittelfristig könnte das dann auch auf die Abozahlen durchschlagen, zumal TeamViewer sich zuletzt im Bereich der Augmented Reality. Die Aktie hat durch die Meldung am Freitag den Abwärtstrend erstmal geknackt. Es wird spannend, ob diese Trendwende nachhaltig ist.

Bei Goldesel-Premium sind wir im Trade-Republic Depot aktuell in der Aktie positioniert und spekulieren auf eine kleine Rally. Du willst alle Trades in Echtzeit über Telegram sehen? Dann schaue dir die Goldesel-Premium Mitgliedschaft an und lerne von den Besten.

Loading...
Droht die Tesla-Aktie weiter abzustürzen? Analyst nennt Gründe

Die Tesla-Aktie hat es in diesem Jahr nicht einfach. Das Wertpapier des Elektroauto-Herstellers ist seit Jahresbeginn um mehr als 35 % eingebrochen. Ein Top-Analyst von Bernstein Research argumentiert, dass die Aktie des Musk-Konzerns noch weitere 30...

Turnaround und Stärke – Diese Aktien fallen auf

Hallo liebe Goldesel-Community,die Lage an den Börsen ist weiter fragil und angespannt. Es gibt in der Berichtsaison positive Überraschungen wie die Zahlen von Netflix oder auch von ASML und LVMH aus Europa. Es gibt allerdings auch herbe Enttäuschungen...