Blogartikelbild Supermarktketten widersetzen sich der Marktschwäche. Was steckt dahinter?

Supermarktketten widersetzen sich der Marktschwäche. Was steckt dahinter?

Hallo liebe Goldesel-Community,

gestern hat die Nasdaq im Tief 10% von ihrem 52 Wochenhoch korrigiert, beim S&P 500 waren es 5%. Supermarktketten können sich allerdings von dieser Schwäche abkoppeln. Sie halten sich teilweise an ihren jeweiligen 52 Wochenhochs. Warum schaffen sie es, sich entgegen der aktuellen Schwächephase an den Gesamtmärkte über Wasser zu halten?

Zuerst lässt sich festhalten, dass Supermärkte Profiteure einer steigenden Inflation sind. So sagte der CEO von Kroger im letzten Earnings Call, dass eine Inflation von 3-4% ideal für das Geschäftsmodell sei. Denn die Nachfrage nach Basisgütern ist preisunelastisch, d.h. steigt der Preis von Brot, Butter, Nudeln o.ä. an, werden Konsumenten diese Güter weiterhin konsumieren. Folglich lassen sich steigende Kosten direkt an den Endkonsumenten weiterreichen. Zweiten sind Supermarktketten relativ zins- und risikounelastisch verglichen mit z.B. High Growth Tech-Aktien. Die zukünftigen Cashflows, die für die Bewertungsmodelle der großen institutionellen Anleger von Relevanz sind, weisen Stabilität auf und werden somit nicht so stark diskontiert. Drittens lassen sich Supermarktketten als „sichere Häfen“ in turbulenten Zeiten beschreiben. Schauen wir uns einige Supermarktketten genauer an.

The Kroger Company (KG) mit Hauptsitz in Ohio ist eine der größten Supermarktketten der USA. Die Marktkapitalisierung beläuft sich auf 35,38 Mrd. USD. Das Umsatzwachstum zwischen 2017 und 2022 wird bei knapp 4% liegen. Beim Gewinn je Aktie werden es 8% sein. Die Dividendenrendite beläuft auf 1,71%. Das KUV (2022) liegt bei 0,26, das KGV (2022) bei 16. Die letzten Quartalszahlen wurden am 02.12.2021 vorleget. Sowohl im Umsatz und als auch beim Gewinn konnten die Erwartungen übertroffen werden. Die Aktie schoss im Hoch um 13,6% nach oben! Das ist bemerkenswert für eine Supermarktkette. Erst letzte Woche konnte die Aktie unter erhöhtem Volumen aus einer Cup&Handle Formation ausbrechen und auf ein neues 52 Wochenhoch vorstoßen.

Quelle: www.tradingview.com

Sprouts Farmers Market (SFM) ist eine Supermarktkette mit Fokus auf biologischen und frischen Produkten. Die Marktkapitalisierung liegt bei 3,39 Mrd. USD und der Hauptsitz befindet sich in Arizona. Zwischen 2017 und 2022 werden der Umsatz um 6% und der Gewinn je Aktie um 12,6% wachsen. Aktuell wird keine Dividende ausgeschüttet. Das KUV (2022) liegt bei 0,56, das KGV (2022) bei 14,6. Die letzten Quartalszahlen vom 04.11.2021 waren mehr oder weniger in-line mit den Erwartungen der Analysten. Die Performance der Aktie seit Anfang November liegt bei 30%! Das ist beträchtlich für eine Supermarktkette. Nach einer einwöchigen Konsolidierung konnte die Aktie gestern auf ein neues 52 Wochenhoch ausbrechen.

Quelle: www.tradingview.com

Neben den beiden genannten Supermarktketten gibt es noch Weis Market (WMT) und SpartanNash (SPTN), die sich dem Abverkauf des Marktes bis jetzt widersetzen und sich am 52 Wochenhoch halten können. Auch die beiden größten Supermarktketten in den USA, Walmart (WMT) und Target (TG), zeigen relative Stärke, obgleich sie noch 5% bzw. 15% von ihren jeweiligen 52 Wochenhochs entfernt sind.

Loading...
Bico Group – Turnaround eingeleitet?

Hallo liebe Goldesel-Community, die Woche war geprägt von starken Kurssteigerungen am Markt. Vor allem viele Tech- und Nebenwerte hat es nach oben gespült. Diese wurden in den letzten 12 Monaten am härtesten getroffen. Die überwiegende Anzahl der Techaktien...

Turnaround und Stärke – Diese Aktien fallen auf

Hallo liebe Goldesel-Community,die Lage an den Börsen ist weiter fragil und angespannt. Es gibt in der Berichtsaison positive Überraschungen wie die Zahlen von Netflix oder auch von ASML und LVMH aus Europa. Es gibt allerdings auch herbe Enttäuschungen...