Blogartikelbild Nvidia rockt die Börse: 10 Analysten heben nach Quartalsfeuerwerk Kursziele an!
Lesezeit: Ca. 6 Minuten

Nvidia rockt die Börse: 10 Analysten heben nach Quartalsfeuerwerk Kursziele an!

Nachdem Nvidia nicht nur die Prognosen der Wall Street deutlich übertroffen, sondern auch eine beeindruckende Prognose für das zweite Quartal geliefert hat, haben mehr als zehn renommierte Analystenhäuser und Banken ihre Kursziele für die Aktie nach oben korrigiert. Doch wie genau vielen die Quartalszahlen im Detail aus? Und was prognostizieren die Experten für die zukünftige Entwicklung der Aktie? In dem nachfolgenden Beitrag beleuchten wir diese Fragen näher.

Aktienverlinkung: US67066G1040

So verlief das erste Quartal und der Ausblick

“Die Computerindustrie durchläuft zwei gleichzeitige Übergänge – beschleunigtes Computing und generative KI.”

Nvidia-CEO Jensen Huang

Nvidia hat seine Finanzergebnisse für das erste Quartal am gestrigen Handelstag nach Börsenschluss veröffentlicht und dabei die Erwartungen der Analysten mehr als übertroffen.

Mit einem Gewinn von 1,09 USD pro Aktie übertraf Nvidia die Schätzungen um 0,17 USD. Der Umsatz lag bei 7,19 Milliarden USD, was einen Rückgang von 13,3 % im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Dennoch übertraf diese Zahl die Wall Street Erwartungen um beeindruckende 670 Millionen USD.

Bemerkenswert war der Rekordumsatz im Bereich Data Center, der 4,28 Milliarden USD erreichte. Dies stellt eine Steigerung um 14 % im Vergleich zum Vorjahr und 18 % im Vergleich zum Vorquartal dar. Im Gaming-Bereich hingegen verzeichnete Nvidia einen Umsatzrückgang. Mit einem Umsatz von 2,24 Milliarden USD lagen die Einnahmen 38 % unter dem Vorjahreswert, obwohl sie um 22 % gegenüber dem Vorquartal stiegen.

Ein weiterer Bereich, der einen Rückgang verzeichnete, war der Bereich der professionellen Visualisierung, in dem der Umsatz 53 % niedriger als im Vorjahr lag. Dennoch konnte hier eine Steigerung von 31 % im Vergleich zum Vorquartal erzielt werden. Im Automobilbereich konnte Nvidia einen Rekordumsatz von 296 Millionen USD verzeichnen, was einer Steigerung von stolzen 114 % gegenüber dem Vorjahr und 1 % gegenüber dem Vorquartal entspricht.

In seinem Quartalsbericht vermittelte Jensen Huang, CEO von Nvidia, eine optimistische Zukunftsvision für das Unternehmen. Er deutete an, dass die weltweit installierte Rechenzentrumsinfrastruktur im Wert von einer Billion USD den Übergang vom allgemeinen zum beschleunigten Computing vollziehen werde.

Gleichzeitig sah er Unternehmen im Wettbewerb darum, generative Künstliche Intelligenz in sämtliche Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsprozesse zu integrieren. Huang stellte zudem fest, dass Nvidia sein Angebot an Rechenzentrumsprodukten signifikant erweitert habe, um die steigende Nachfrage zu bedienen.

Für das zweite Quartal rechnet Nvidia mit einem Umsatz von etwa 11 Milliarden USD. Damit liegt der Umsatzausblick um mehr als 50 % über den bisherigen Schätzungen der Wall Street von 7,15 Milliarden USD. Die Bruttomarge nach non-GAAP wird voraussichtlich 70,0 % betragen, plus oder minus 50 Basispunkte. Die non-GAAP Betriebskosten werden voraussichtlich bei 1,90 Milliarden USD liegen.

“Erste massive Nachfragewelle im Bereich der generativen KI”

Die positiven Zahlen haben dazu geführt, dass zahlreiche Research-Firmen ihre Schätzungen für den Chiphersteller angehoben haben.

Im Vorfeld der Zahlen am Mittwoch waren die Analysten bereits zuversichtlich, dass Nvidia gut aufgestellt sei, um von einem bevorstehenden Boom im Bereich der KI-Chips zu profitieren. Die Prognose des Unternehmens für das zweite Quartal 2024 übertraf jedoch die Erwartungen erheblich.

So setzte der JP Morgan-Analyst Harlan Sur das Kursziel auf 500 USD, was einer Verdoppelung der vorherigen Schätzung entspricht. Sur sprach von der “ersten massiven Nachfragewelle im Bereich der generativen KI”, auf die weitere Zuwächse folgen würden.

Evercore, Barclays, UBS und Bank of America

Analysten von Evercore und Barclays erhöhten ihr Kursziel ebenfalls auf 500 USD. Dabei betonte der Evercore-Analyst C. J. Muse, dass Nvidia eine beeindruckende Wachstumsphase vor sich habe und bekräftigte, dass das Unternehmen zu den Top-Picks von Evercore gehöre. Das Analystenhaus behielt den hohen Grad an Zuversicht bei und bestätigte das “outperform”-Rating für die Aktie.

UBS-Analyst Timothy Arcuri behielt seine bullische Einstellung gegenüber Nvidia bei und argumentierte, dass die Aktie jetzt weniger teuer sei als vor der Bekanntgabe der herausragenden Zahlen. Das Kursziel wurde von 315 USD auf 475 USD angehoben.

Ebenfalls erhöhten Analysten der Bank of America (von 340 USD auf 450 USD) und der Citi Group (von 363 USD auf 420 USD) ihre Kursziele und behielten ihre Kaufempfehlung für die Aktie bei.

Potenzielle Konkurrenz?

Tristan Gerra, Analyst bei Baird, hob die Einstufung der Nvidia-Aktie auf “outperform” an und setzte das Kursziel optimistisch auf 475 USD. Er stellte dabei fest, dass Nvidia kurzfristig vor keinem nennenswerten Wettbewerbsdruck stehe.

Gerra machte jedoch darauf aufmerksam, dass Googles kommende Generation von Tensor Processing Units (TPUs) eine potentielle Herausforderung darstellen könne, mutmaßlich allerdings ohne eine Ausweitung ihrer bestehenden Marktposition. Dabei hob er hervor, dass andere Initiativen zur vertikalen Integration hinter den Entwicklungen zurückblieben.

Jedoch war nicht jeder so optimistisch. Analysten der Deutschen Bank behielten ihr “hold”-Rating für die Aktie bei und erklärten, dass sie auf einen attraktiveren Einstiegspunkt nach der Rallye seit Jahresbeginn und der aktuellen Premium-Bewertung warten würden. Das aktuelle Kursziel beträgt 390 USD.

“Der Beginn der vierten industriellen Revolution”

Wedbush Securities-Analyst Dan Ivey wies darauf hin, dass Nvidias kürzlich veröffentlichte Ergebnisse und Prognosen einen hervorragenden Maßstab für die wachsende Nachfrage nach künstlicher Intelligenz darstellen, besonders im Licht der begeisterten Reaktionen auf Produkte und Dienstleistungen wie ChatGPT.

Ives betonte in einer Anlegernotiz, dass für Investoren, die Anzeichen einer Blase in der KI-Industrie sehen (in Anlehnung an Krypto- und Metaverse-Phänomene), Nvidias aktuelles Quartal und insbesondere dessen Prognose als Beweis für seine optimistische Sicht auf die KI dienen sollte. Er argumentierte, dass diese Entwicklung ein klares Zeichen für den Beginn der vierten industriellen Revolution sei, die durch die KI angetrieben werde.

Darüber hinaus merkte Ives an, dass er in seiner Karriere noch nie eine derartige Bandbreite bei den Prognosen gesehen habe. Zugleich hob er hervor, dass die Potenziale der KI in den kommenden zehn Jahren auf einen Wert von rund 800 Milliarden USD geschätzt werden und dieser Betrag mit steigender Akzeptanz von KI-Technologien sogar noch weiter steigen könnte.

“Obwohl es sich um ein Wettrüsten handelt, ist klar, dass die KI-Revolution nicht verschwinden wird und trotz des kurzfristigen makroökonomischen Hintergrunds mit der Schuldenobergrenze und den Rezessionssorgen, eines der am besten investierbaren Tech-Themen seit Jahrzehnten bleibt.”

Dan Ives, Analyst bei Wedbush Securities

Neue Normalität oder Hype?

Stacy Rasgon, Analyst bei Bernstein, zeichnete eine eindrucksvolle Parallele zwischen der Wucht der Ergebnisse und Prognosen von Nvidia und dem Urknall. Dabei bekräftigte er sein “Outperform”-Rating und erhöhte sein Kursziel pro Aktie von einem bisherigen Wert von 300 USD auf nun 475 USD.

Rasgon brachte eine interessante Frage auf, die aktuell in der Branche kursiert: Wird diese Entwicklung, die wir in den Rechenzentren beobachten, zur neuen Normalität oder ist sie lediglich ein vorübergehender Anstieg, der auf der Welle des Hypes um die generative KI surft?

Teste Goldesel Premium 14 Tage kostenlos

Du willst tägliche Marktupdates, Tradingideen, Echtgelddepots und bei einer der aktivsten Tradingcommunitys dabei sein? Dann teste Goldesel Premium 14 Tage kostenlos und tauche ein in die Welt des aktiven Handels.

Jetzt kostenlos testen

Technische Einordnung: Ist noch Luft nach oben?

Chart der Nvidia-Aktie

Im vergangenen Jahr erlebte die Aktie von Nvidia einen bemerkenswerten Rückgang von über 50 %. Dennoch verzeichnete sie seit dem Beginn dieses Jahres einen beeindruckenden Aufschwung von 165 %. Aufgrund des starken Quartalsberichts stieg der Aktienkurs heute in einem Sprung auf über 386 USD. Das nächste potenzielle Ziel könnte die signifikante Marke von 400 USD sein.

Sollte die Aktie nach dieser phänomenalen Rallye jedoch eine Korrektur erleben, könnte die Unterstützungszone, die sich zwischen dem früheren Allzeithoch von etwa 347 USD und 334 USD erstreckt, als mögliche Stabilitätszone dienen. Sollte der Kurs darunter fallen, könnte die Unterstützungszone zwischen 318 USD und 300 USD einen zusätzlichen Sicherheitspuffer bieten, gefolgt von einer weiteren Unterstützungszone darunter, die sich zwischen den Werten von 283 USD und 275 USD erstreckt.

Übrigens: Oppenheimer-Analyst: Zukünftig große Gewinne bei Netflix durch diese Aktion!

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

Loading...

Weitere Artikel

Deutscher Motorenbauer mit attraktiver Rebound-Chance

Die Aktie des deutschen Motorenherstellers Deutz kann man aktuell auf der antizyklischen Watchlist vermerken. Das Wertpapier verzeichnete am vergangenen Donnerstag einen deutlichen Rückgang von 5,4 %. Dadurch könnte sich jetzt eine attraktive Rebound-Chance...

Profilbild stock3
06.06.2024 17:02
LULULEMON – Fliegt die Aktie raus?

Was lange währt, wird endlich gut. Lululemon schlägt die Analystenerwartungen und legt besser als befürchtete Quartalsergebnisse vor. Insbesondere die stabile Margenentwicklung sticht positiv heraus. Der Ausblick auf das zweite Quartal ist dagegen eher...

Profilbild stock3
03.06.2024 15:51
AMAZON – Mehr als eine Korrektur?

Die Aktie von Amazon ist in diesem Jahr bisher zweimal an einem langfristigen Kursziel gescheitert. Zudem hat die seit Anfang Mai laufende Korrektur am Freitag für das erste bärische Achtungszeichen gesorgt. Seit Ende Februar ist die Aktie von Amazon neues...

Profilbild stock3
29.05.2024 16:02
BYD – Neues Modell begeistert die Aktionäre

Die fünfte Generation der Hybridtechnologie von BYD soll einen rekordniedrigen Kraftstoffverbrauch von 2,9 Litern pro 100 km erzielen und mit vollständig geladener Batterie und vollem Benzintank eine Reichweite von bis zu 2.100 km gewährleisten. Der...