Blogartikelbild Nvidia hat abgeliefert – und jetzt?
Lesezeit: Ca. 5 Minuten

Nvidia hat abgeliefert – und jetzt?

Die wichtigsten Zahlen im 1. Quartal 2024

Wie weit geht es noch nach oben für Nvidia? In der aktuellen Rallye, die bereits seit Oktober 2023 die Bewegungen an den Märkten bestimmt und den S&P500 auf über 5000 Punkte und den Nasdaq100 auf über 18000 Punkte katapultierte, profitieren wie schon das gesamte letzte Jahr insbesondere Chip- und KI Werte. Die enorme Kursexplosion von Super Micro Computer Inc. hat der gesamten Rallye die Krone aufgesetzt. Innerhalb von einem Monat hat sich die Aktie mehr als verdreifacht.

Die Rallye bei Super Micro kam am 16. Februar drastisch zum Erliegen und die Aktie stürzte um fast 25 % ab – Wer hoch fliegt, der wird tief fallen. Die Erwartungshaltung an die Quartalszahlen von Nvidia war enorm hoch, denn in der aktuellen Marktphase müssen neue Impulse kommen, um die bisherige Rallye weiter anzutreiben. Die Quartalszahlen waren sozusagen das Make-or-Break-Event dieser Rallye.

Werfen wir also mal einen Blick in die Glaskugel, versuchen uns an einer Prognose für die nächsten Wochen und nehmen die Quartalszahlen von Nvidia mal genau unter die Lupe.

Aktienverlinkung: US67066G1040

Die bisherige Rallye – KI als Katalysator

Chart von Nvidia seit 2019 | Quelle: stock3

Schon seit Jahren befindet sich Nvidia in einem steilen Aufwärtstrend. Die Aktie hat sich alleine von 2019 bis zum Hoch Ende 2021 mehr als verzehnfacht. Doch aufgrund von Zinserhöhungen und allgemeiner wirtschaftlicher Schwäche büßte die Aktie im Jahr 2022 mehr als 68% ihres Wertes ein.

Langfristig betrachtet war diese Abwärtsbewegung allerdings lediglich eine gesunde Korrektur des übergeordneten Aufwärtstrends.

Denn mit der allgemeinen Stärke des Aktienmarktes im Jahr 2023 und insbesondere durch das Aufleben von KI, hat die Aktie wieder enorm an Momentum gewonnen und ist in der Spitze auf über 740 USD angestiegen.

Viele Unternehmen haben in Künstliche Intelligenz investiert und haben dazu massiv ihre Rechenkapazität ausgebaut. Nvidia hat in diesem Bereich einen enormen Marktanteil und war der Profiteur von dieser Entwicklung. Doch wie geht es jetzt weiter?

Die Quartalszahlen

ErwartungGemeldet
Umsatz (in Mrd. USD)20,5522,1
EPS (in USD/Aktie)4,615,16

Stammdaten

Marktkapitalisierung1,81 Billionen USD
HauptsitzSanta Clara, USA
CEOJen-Hsun Huang

Leistungskennzahlen

Entwicklung des Umsatzes und des Nettogewinns (Jahr) | eigene Darstellung | Quelle: Nvidia IR
Entwicklung des Umsatzes und des Nettogewinns (Quartal) | eigene Darstellung | Quelle: Nvidia IR
Entwicklung der Nettomarge | eigene Darstellung | Quelle: TradingView

Bewertungskennzahlen

Nvidia
KGV60,8
KUV29,7
KBV30,0
Quelle: stock3

Nvidia hat mit den aktuellen Quartalszahlen mal wieder alle Erwartungen geschlagen und befindet sich immernoch auf einem enormen Wachstumskurs. Der Umsatz in dem abgelaufenen Quartal ist alleine schon fast auf dem Niveau des Gesamtjahres 2022! Das durchschnittliche Wachstum des Umsatzes seit 2016 beträgt 36,5 %, das Umsatzwachstum innerhalb eines Jahres sogar 125,8 %.

2022 und insbesondere die ersten beiden Quartale waren allerdings relativ schwach, der Umsatz war rückläufig und auch der Nettogewinn war enttäuschend, was vor allem an der schwachen Konjunktur lag. Allerdings hat Nvidia in dieser Zeit auch massiv in Forschung und Entwicklung investiert. Neue Chips wurden entwickelt und bestehende Produktionskapazitäten wurden ausgebaut. Diese Investments haben sich für Nvidia auf jeden Fall ausgezahlt.

Auch die Nettomarge ist in den letzten Quartalen stark gestiegen. Während sie noch 2022 bei circa 16 % lag, beträgt sie im abgelaufenen Geschäftsjahr fast 50 %.

Dieses Wachstum spiegelt sich allerdings auch in der Bewertung wider. Mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von über 60 und insbesondere einem KBV, also das Verhältnis zwischen Buchwert und Kurswert, von 30, ist die Aktie auch im historischen Durchschnitt (KGV: ~33) ziemlich hoch bewertet. Doch zumindest aktuell ist diese hohe Bewertung aufgrund des massiven Wachstums gerechtfertigt.

(K)ein Ende in Sicht?

Nvidia ist ein sehr starkes Unternehmen und kann durch den Boom von Künstlicher Intelligenz zusammen mit einem starken Management enorm profitieren. Viele Analysten sind der Meinung, dass Künstliche Intelligenz genauso disruptiv sein kann, wie das Internet. Und dennoch ist aktuell eben schon sehr viel Positives in den Kursen der Unternehmen eingepreist.

Die Börse überschätzt gerne das kurzfristige Potenzial solcher Megatrends, kann aber den langfristigen Einfluss dieser Entwicklungen schwer bewerten.

Software is eating the world, but AI is going to eat software.

Jen-Hsun Huang, CEO Nvidia

Nvidia prognostiziert für das laufende Quartal einen Umsatz von rund 24 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 233 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Dies unterstreicht das anhaltend starke Wachstum und die führende Position des Unternehmens im Bereich der KI-Chips. Die Einführung des verbesserten H100-Chips, genannt H200 sowie des neuen Superchips B100 für anspruchsvolle KI-Anwendungen steht bevor, was die Nachfrage weiter steigern dürfte.

Fakt ist aber auch, dass ein so steiler Aufwärtstrend, wie wir ihn bei Nvidia sehen, auch sehr schnell kippen kann. Insbesondere dann, wenn die Erwartungen so enorm hoch sind, denn das Wachstum, sowohl beim Umsatz, als auch beim Gewinn, kann langfristig unmöglich gehalten werden. Aktuell decken sich viele Unternehmen noch mit Grafikchips ein und die Nachfrage übersteigt massiv das Angebot bei Nvidia. Irgendwann ist der Markt vermutlich aber erstmal gesättigt und das Wachstum bei Nvidia könnte einbrechen.

Doch ob diese Entwicklung in einem Monat, in einem Jahr oder erst in einem Jahrzehnt stattfinden wird, kann niemand genau sagen. Wir müssen also auf jeden Impuls und jede Nachricht aus der Branche achten, um die aktuellen Entwicklungen gut einschätzen zu können.

Fazit

Nvidia übertrifft mit seinen jüngsten Quartalszahlen erneut die Markterwartungen, was seine starke Position im boomenden KI-Sektor unterstreicht. Diese beeindruckende Leistung könnte helfen, die jüngsten Marktunsicherheiten vorübergehend zu lindern. Dennoch ist die hohe Bewertung von Nvidia eine Warnung: Bei einem Nachlassen des Wachstums könnte die Aktie schnell überbewertet erscheinen. Investoren sollten daher die weiteren Entwicklungen genau beobachten, da die Zukunft des Unternehmens eng mit dem anhaltenden Erfolg in der KI-Technologie verknüpft ist.

Wenn du kurzfristig weiter von dem Wachstum profitieren willst, bietet sich ein Long KO-Zertifikat der Société Générale mit der WKN SU6RP7 an. Der Hebel liegt bei 3,1 und die Knock-Out Schwelle bei 432,91 USD.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist im besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der Goldesel Trading & Investing GmbH in einer Geschäftsbeziehung stehen. Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Loading...

Weitere Artikel

Profilbild stock3
16.04.2024 17:32
MORGAN STANLEY – Neues Allzeithoch in Sicht?!

Morgan Stanley steigerte die Nettoerlöse in den ersten drei Monaten um 4,3 % auf 15,14 (VJ 14,52) Mrd. USD, was über den Markterwartungen von 14,42 Mrd. USD liegt. Der Nettogewinn wurde um 14,4 % auf 3,41 (VJ 2,98) Mrd. USD verbessert, so dass der Gewinn...

Profilbild stock3
05.04.2024 17:19
AIXTRON – Nach der fast Kurshalbierung jetzt ein Kauf?

Zuletzt war auffällig, dass die Sell-Side-Analysten immer wieder zur Unterstützung gekommen waren und ihre Kaufempfehlungen erneuern. So hat Jefferies gestern das Kursziel von 50 EUR bestätigt und zählt die Aktie zu den Top-Picks im Sektor der Halbleiter....

Profilbild stock3
26.03.2024 17:11
ENCAVIS – Mit KKR auf zu neuen Dimensionen?

Bei Encavis stand in den letzten Wochen vor allem das Übernahmeangebot des Finanzinvestors KKR im Mittelpunkt. Werfen wir heute einen Blick auf die frisch veröffentlichten Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2023. Im vergangenen Jahr hat Encavis...

Profilbild stock3
21.03.2024 17:49
MICRON – Kurssprung nach Zahlen auf neues Allzeithoch

Micron gab gestern nachbörslich Zahlen bekannt. In diesem Artikel soll es um die charttechnischen Aussichten der Aktie gehen. Welche Auswirkungen könnte der außerbörsliche Kurssprung von 96,25 USD auf 113,71 USD haben? Die Micron-Aktie startete im November...