Profilbild Lars Weigand

Lars Weigand in Börsennews

07.06.2023 13:47

Blogartikelbild GTA 6 als Kurstreiber für Take-Two Interactive

GTA 6 als Kurstreiber für Take-Two Interactive

Take-Two Interactive entwickelt, veröffentlicht und distribuiert Computer- und Konsolenspiele. Das Unternehmen ist für eine Vielzahl der erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre bekannt. Hierzu zählen zum Beispiel Red Dead Redemption, Grand Theft Auto, Borderlands oder BioShock.

Seit dem letzten Geschäftsbericht von Take-Two wird vermutet, dass der neue Teil von einem der erfolgreichsten Spiele weltweit im Jahr 2024 endlich erscheinen könnte. Hierbei handelt es sich um den 6. Teil von Grand Theft Auto (GTA6). Die Gamer der 90-iger Jahre werden sich noch daran erinnern, wie sie aus der Vogelperspektive mit kleinen Autos über Pixel (Menschen) auf dem Bordstein gefahren sind. So sind zumindest meine Erinnerungen an GTA1 und GTA2. Diese Zeiten sind allerdings lange vorbei. Schon in den letzten Teilen der Reihe konnte man in einer überaus realen Welt seine Aufgaben lösen und mit gestohlenen Fahrzeugen Verbrechen verüben. Der Reiz des Spiels ist auch über die Jahre nicht verloren gegangen und so wurde das zuletzt im Jahr 2013 veröffentlichte GTA5 bereits über 150 Millionen mal verkauft.

Im jüngsten Geschäftsbericht von Take-Two Interactive zum 4. Quartal 2023 gab es nun Hinweise darauf, dass der nächste Teil der Reihe bereits im Jahr 2024 erscheinen und die Einnahmen des Unternehmens massiv steigern könnte.

Aktienverlinkung: US8740541094

GTA6-Release

Durch die Äußerungen des Managements im letzten Geschäftsbericht, welcher am 18. Mai veröffentlicht wurde, wird mittlerweile vermutet, dass der nächste Teil von GTA bereits im kommenden Jahr herausgebracht werden könnte. Diese Mutmaßungen stützen sich auf die Aussagen des Unternehmens, dass im Finanzjahr 2025 (Take-Two hat ein verschobenes Geschäftsjahr) zahlreiche neue Titel erscheinen werden, welche neue Maßstäbe in der gesamten Branche setzen sollen. Take-Two rechnet laut dem aktuellen Geschäftsbericht im Geschäftsjahr 2025 mit Nettobuchungen von 8 Milliarden USD und noch deutlich höheren Ergebnissen im folgenden Jahr. Dieser Anstieg der Nettobuchungen könnte dem neuen GTA6 zuzuschreiben sein, weshalb die Äußerungen des Unternehmens als versteckter Hinweis auf eine Veröffentlichung im kommenden Jahr gewertet werden. Im zurückliegenden Jahr wurden Nettobuchungen von 5,3 Milliarden USD verzeichnet, welche zudem durch die Übernahme von Zynga (unter anderem bekannt für Farmville) befeuert wurden. Es wird daher angenommen, dass eine solch enorme Steigerung der Nettobuchungen nur durch eine Veröffentlichung von GTA6 oder einer weiteren Übernahme erzielt werden könnten.

We believe that we will enter our next phase of growth in Fiscal 2025, as we plan to deliver several groundbreaking titles that we anticipate will set new standards of quality and success and enable us to deliver over $8 billion in Net Bookings and over $1 billion in Adjusted Unrestricted Operating Cash Flow. We expect to sustain this momentum with additional growth in operating performance in Fiscal 2026.”

CEO Zelnick Strauss zu den Aussichten des Unternehmens

Die aktuellen Zahlen

Der Nach-Corona-Effekt hatte auch bei Take-Two für Gegenwind gesorgt. So lag der Verlust im letzten Quartal 2023 bei 3,62 USD pro Aktie, verglichen mit einem Gewinn je Aktie von 0,95 USD im Vorjahreszeitraum. Die Nettoumsätze konnten allerdings um über 55 % auf 1,45 Milliarden USD gesteigert werden.

Für das Gesamtjahr meldete das Unternehmen einen Umsatzanstieg um 53 % auf 5,35 Milliarden USD (3,50 Milliarden USD im Vorjahr) und einen Verlust pro Aktie von 7,03 USD im Vergleich zu einem Gewinn je Aktie von 3,58 USD im Jahr 2022. Die Gewinne wurden mit einmaligen Kosten – für die bereits genannte Akquisition – in Höhe von 465,3 Millionen USD belastet.

Das Unternehmen verfügte zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Zahlen über liquide Mittel in Höhe von 1,1 Milliarden USD.

Teste Goldesel Premium 14 Tage kostenlos

Du willst tägliche Marktupdates, Tradingideen, Echtgelddepots und bei einer der aktivsten Tradingcommunitys dabei sein? Dann teste Goldesel Premium 14 Tage kostenlos und tauche ein in die Welt des aktiven Handels.

Jetzt kostenlos testen

Was sagen die Analysten

Die Analysten bleiben weiterhin überwiegend positiv für die Aktie von Take-Two eingestellt.

  • BMO Capital blieb nach den jüngsten Zahlen bei Kaufen und erhöhte das Kursziel von 130 auf 160 USD.
  • Die Citi stuft die Aktie mit “neutral” ein, erhöhte ihr Kursziel aber von 121 auf 140 USD.
  • Die Deutsche Bank bleibt auch bei “neutral”, erhöhte das Kursziel aber ebenfalls von 120 auf 155 USD.
  • Barclays bleibt auf “kaufen” und erhöhte das Kursziel von 156 auf 160 USD.
  • Die Bank of America bestätigte ebenfalls ihr Rating und blieb bei “kaufen”. Das Kursziel wurde von 135 auf 146 USD angepasst.

Der Chart

Der Chart von Take-Two mit einem Upgap nach den Zahlen am 18. Mai – Quelle: stock3.com

Bis zu den Zahlen am 18. Mai befand sich der Kurs der Take-Two Aktie in einem schönen Aufwärtstrend entlang der 50-Tage-Linie. Nach den positiven Aussichten sprang die Aktie mit einem Upgap in die Widerstandszone zwischen 135 und 140 USD, wo sie zuletzt konsolidierte. Solange der Bereich um 135 USD hält, könnte bald die nächste Widerstandszone im Bereich von 150 USD angelaufen werden. Wer die Aktie zunächst nur auf die Watchlist packen möchte, der könnte abwarten, ob es zu einem Gapclose oder zumindest zu einem Rücksetzer in den Bereich der nächsten Unterstützungszone im Bereich zwischen 125 und 128 USD kommt. Von hier aus könnte die Aktie dann mit den positiven Aussichten im Rücken einen neuen Versuch gen Norden wagen.

Wer ein konservatives Hebelprodukt für den Trade nutzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN: KG237H der Citi wählen (Hebel 2,42).

Fazit

Die letzten Zahlen von Take-Two waren aufgrund der teuren Zynga-Übernahme und der Vorjahresvergleiche, im schwierigen Umfeld für Gaming-Aktien nach der Corona-Pandemie, nicht besonders beeindruckend. Wie immer zählt an der Börse aber die Zukunft. Hier konnten die Aussagen des Managements überzeugen und die Hoffnung auf einen erfolgreichen und vor allem baldigen Release von GTA6 konnten den Kurs kurzfristig befeuern. Schaut man auf die prognostizierten Nettobuchungen für das Fiskaljahr 2025 kann man erahnen, welches Potenzial in Zukunft noch in der Aktie von Take-Two schlummern könnte. Neben dem Release von GTA6 könnten nach Aussagen des Managements bald auch weitere Spieleklassiker des Unternehmens mit neuen Episoden erscheinen.

Eine weitere spannende Story aus dem Gaming-Universum ist die aktuelle Entwicklung rund um den Softwareentwickler Unity.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist im besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert. Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der Goldesel Trading & Investing GmbH in einer Geschäftsbeziehung stehen. Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Loading...

Weitere spannende Themen

Profilbild Florian Behlau

Florian Behlau in Börsennews

28.06.2024 16:59

Steht dieser deutsche Nebenwert vor dem Turnaround?

Seit 2022 hat der Immobilienmarkt in Deutschland unter dem Druck gestiegener Zinsen erheblich gelitten. Besonders betroffen von diesem Abwärtstrend war auch Steico, ein deutscher Nebenwert, der auf nachhaltige Baumaterialien spezialisiert ist. ISt jetzt...

Deutscher Motorenbauer mit attraktiver Rebound-Chance

Die Aktie des deutschen Motorenherstellers Deutz kann man aktuell auf der antizyklischen Watchlist vermerken. Das Wertpapier verzeichnete am vergangenen Donnerstag einen deutlichen Rückgang von 5,4 %. Dadurch könnte sich jetzt eine attraktive Rebound-Chance...