Blogartikelbild Im Fokus der Trader: 4 interessante Aktien für die Watchlist!

Im Fokus der Trader: 4 interessante Aktien für die Watchlist!

Obwohl die aktuellen Wirtschaftsdaten auf eine Rezession hindeuten und die Unternehmensgewinne nur durchschnittlich sind, haben sich die Märkte in diesem Monat bisher stabil gehalten. Einige im S&P 500 gelistete Unternehmen haben in dieser Berichtssaison bereits ihre Quartalsergebnisse vorgelegt, wobei mehr als die Hälfte von ihnen besser abgeschnitten haben, als von Analysten erwartet wurde.

Trotzdem bleibt die Zukunft ungewiss und Anleger werden sich vor allem auf die Prognosen der Unternehmen konzentrieren, da die wirtschaftlichen Bedenken weiter zunehmen. Am heutigen Handelstag stehen Ergebnisse von Unternehmen wie Boeing, AT&T, Tesla und IBM auf dem Programm.

4 Aktien im Fokus

Aktienverlinkung: US5949181045
Aktienverlinkung: US8522341036
Aktienverlinkung: US0970231058
Aktienverlinkung: US00206R1023

Software, Fintech, Flugzeughersteller und Telekommunikation

Microsoft hat seine Ergebnisse für das 4. Quartal vorgelegt und eine konservative Prognose abgegeben, was zu Verlusten der Aktie im vorbörslichen Handel um mehr als 2,5 % führte. Analysten von Wedbush und Jefferies stellten fest, dass die Nachfrage nach Azure, Microsofts Cloud Computing-Diensten, nachlässt und die Wachstumsprognose für das März-Quartal konservativ ist.

Das Management von Microsoft wies darauf hin, dass sich die im Dezember beobachtete Verlangsamung weiter verschlimmert hat, was Analysten dazu veranlasste, über die kurzfristige Zukunft von Microsoft kritisch nachzudenken.

Die Microsoft-Aktie war nach Quartalszahlen am gestrigen Abend nicht in der Lage, den Widerstand von 242 USD zu überschreiten und befindet sich aktuell unterhalb der 50-Tage-Linie. Dies könnte dazu führen, dass die Aktie in Richtung der Unterstützung von 222 USD sinkt. Sollte diese Unterstützung nicht halten, könnte der Wert weiter fallen und bis zu den Unterstützungsmarken von 217 USD und 200 USD sinken.

Die Aktie von Block fiel am Mittwoch im vorbörslichen Handel um 3,8 %, nachdem Oppenheimer-Analyst Dominick Gabriele das Fintech-Unternehmen von “outperform” auf “neutral” herabgestuft hatte. Gabriele begründete die Herabstufung damit, dass das POS-Geschäft von Square in einem Abschwung stark schwanken könnte und das Umsatzwachstum der Cash-App wahrscheinlich langsamer als erwartet ausfallen wird.

Der Analyst hatte sich in seiner vorherigen Bewertung auf die Fähigkeit des Unternehmens gestützt, sein bereinigtes EBITDA konstant zu halten. Er schätzt die Bruttogewinne für Block im Vergleich zum Konsens um 14 % für 2023 und 11 % für 2023. Gabriele empfahl daraufhin defensivere Titel aus dem Zahlungssektor wie Global Payments, Mastercard, Paypal und Visa.

Momentan befindet sich die Block-Aktie unter der Widerstandslinie von ungefähr 73 USD. Wenn die Aktie es nicht schafft, diese Widerstandslinie zu überwinden, könnte die nächste Unterstützung bei der Marke von 60 USD liegen. Sollte die Aktie jedoch im schlimmsten Fall unter dieser Unterstützung fallen, würde die nächste Unterstützung ungefähr bei 53 USD liegen.

Boeing hat seine Ergebnisse für das 4. Quartal vorgelegt und eine Enttäuschung in Bezug auf den Gewinn pro Aktie von -1,75 USD, der um 1,95 USD verfehlt wurde. Der Umsatz von 19,98 Milliarden USD (+35.1% Y/Y) wurde um 120 Millionen USD ebenfalls verfehlt. Das Unternehmen lieferte im Berichtsquartal 152 Verkehrsflugzeuge aus und verbuchte 376 Nettoaufträge.

Der Gesamtauftragsbestand von Boeing wuchs auf 404 Mrd. USD, unter anderem wurden 4.500 Verkehrsflugzeuge bestellt. Jedoch bekräftigte das Unternehmen folgende Prognose: 4,5 bis 6,5 Milliarden USD operativer Cashflow und einen Free Cashflow von 3 bis 5 Milliarden USD.

Wir hatten ein solides 4. Quartal, und 2022 hat sich als ein wichtiges Jahr für unsere Erholung erwiesen.”

Dave Calhoun, CEO von Boeing
Quelle: Unsplash

Die Boeing-Aktie hat sich nach einem Versuch, die Widerstandslinie von 200 USD zu durchbrechen, jetzt in eine Abwärtsbewegung begeben und befindet sich auf dem Weg zur Unterstützung von 182 USD. Falls die Aktie diese Unterstützung nicht halten kann, könnten weitere Verluste bis zu 175 USD und sogar 160 USD folgen.

Die AT&T-Aktie stieg im vorbörslichen Handel um fast 2,5 %, da das Unternehmen für das 4. Quartal besser als erwartete Ergebnisse meldete, aber eine schwache Gewinnprognose für 2023 herausgab. Das Unternehmen konnte im Q4 656.000 neue Telefonkunden gewinnen und verdiente bereinigt 0,61 USD pro Aktie bei einem Umsatz von 31,3 Milliarden USD.

AT&T konnte im Laufe des Jahres einen Free Cashflow von mehr als 14 Milliarden USD erwirtschaften, jedoch sieht die Prognose für 2023 sieht schwächer aus als erwartet. Mit einem erwarteten bereinigten Gewinn von 2,35 bis 2,45 USD pro Aktie lag man unter den Schätzungen der Analysten von 2,56 USD.

Die AT&T-Aktie hat in den letzten Monaten eine starke Erholung erlebt, nachdem sie im Oktober 2022 ein Jahrestief erreicht hatte. Sie befindet sich aktuell in einer Seitwärtsrange zwischen 20 und 18 USD. Ein Ausbruch über die Widerstandslinie von 20 USD könnte zu weiteren Kurssteigerungen bis zu 21,50 USD und 23 USD führen. Die Aktie wird derzeit von der 50-Tage-Linie unterstützt. Sollte jedoch die Unterstützungslinie von 18 USD unterschritten werden, läge die nächste Unterstützung bei 16 USD.

Siehe auch: 3M steht weiter unter Druck

Loading...

Weitere Artikel

Profilbild Dominik Maier
05.02.2023 12:00

Börsennews

Nach Quartalszahlen: Diese 5 Analystenhäuser äußern sich zu Apple!

Trotz des kurzfristigen Gegenwinds für Apple bleiben die Analysten zuversichtlich und geben den Tech-Giganten nicht auf. Am Donnerstag verzeichnete das Unternehmen den größten Umsatzrückgang in einem Quartal seit 2016. Die Ergebnisse enttäuschten in...

Erleben wir den Anfang des Endes von Amazon?

Amazon war der Star der Corona-Pandemie und vielen Menschen hat der Lieferdienst das Leben im Lockdown erleichtert. Allerdings wurden trotz Rekordumsätzen im Onlinehandel seit vielen Quartalen operative Verluste eingefahren, welche nur durch das extrem...

Profilbild Dominik Maier
03.02.2023 11:45

Börsennews

Googles Antwort auf ChatGPT – das ist bisher bekannt

Google ist bestrebt, auf die Gefahr durch ChatGPT von OpenAI zu reagieren, indem es die eigene Suchmaschine mit ähnlichen Funktionen wie dem KI-Chatbot ausstatten möchte. Doch was ist bisher dazu bekannt? Was ist ChatGPT? Wer hätte es gedacht, aber ChatGPT...

Profilbild Dominik Maier
02.02.2023 20:00

Börsennews

Anstieg von über 20 %: BofA-Analyst stuft die Meta-Aktie nach den Zahlen hoch!

Gestern nach Handelsende veröffentlichte Meta seine Zahlen für das 4. Quartal. Analyst Justin Post von der Bank of America weist auf einen potenziell wichtigen Antrieb für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens hin. Dieser steht im Zusammenhang...