Profilbild stock3

stock3 in Börsennews

04.06.2024 14:12

Blogartikelbild HAPAG-LLOYD – Größeres Kaufsignal möglich

HAPAG-LLOYD – Größeres Kaufsignal möglich

Die Preise für Fracht sind in den letzten Wochen wieder deutlich gestiegen. Davon profitierte auch die Aktie von Hapag-Lloyd. Aber ist damit schon die Abwärtsbewegung beendet?

Aktienverlinkung: DE000HLAG47

Die Aktie der Reederei Hapag-Lloyd befindet sich seit ihrem Allzeithoch bei 474,60 EUR aus dem Mai 2022 in einer Abwärtsbewegung. Diese lässt sich in einem Trendkanal eingrenzen. Im Rahmen dieser Abwärtsbewegung fiel die Aktie auf das log. 61,8%-Retracement der Rally ab September 2020 zurück. Dieses Retracement liegt bei 104,33 EUR.

Seit Dezember läuft ein Bodenbildungsversuch. Dieser läuft in einem aufsteigenden Dreieck ab. Die Durchbruchslinie liegt bei 179,40 EUR. Damit notiert die Aktie aktuell an dieser entscheidenden Hürde. Allerdings hängt die Entwicklung des Aktienkurses der Entwicklung der Frachraten noch hinterher. Diese befinden sich auf dem höchsten Stand seit weit über einem Jahr. Die Aktie notiert deutlich unter dem Stand vor einem Jahr.

HAPAG-LLOYD-Größeres-Kaufsignal-möglich-Chartanalyse-Alexander-Paulus-stock3.com-1

Starkes Kaufsignal möglich

Gelingt der Aktie von Hapag-Llyod ein signifikanter Ausbruch über 179,50 EUR, dann ergäbe sich ein starkes Kaufsignal. Das rechnerische Ziel läge bei 311,26 EUR. Bei 256,00 EUR verläuft aktuell der Abwärtstrend seit dem Allzeithoch. Ein Ausbruch aus dem Dreieck würde also auf einen Ausbruch aus dem Abwärtstrend hindeuten. Und dieser Ausbruch würde dann zu Folgekaufsignalen führen. Die Aktie könnte dann sogar an ihr Allzeithoch ansteigen.

Sollte der Ausbruchsversuch aber scheitern, dann müsste mit Abgaben in Richtung 130-125 EUR gerechnet werden, also an die untere Begrenzung des aufsteigenden Dreiecks. Ein Rückfall unter 158,60 EUR wäre ein Verkaufssignal, das auf eine Abwärtsbewegung in diese Richtung hindeuten würde.

Fazit: Noch zeigt sich kein neues Kaufsignal. Aber dieses Signal könnte jetzt jederzeit kommen. Aber erst wenn dieses Signal kommt, öffnet sich der Aktie eine Perspektive für eine größere Rally. In diesem Fall könnte der Open End-Turbo-Optionsschein von der HSBC (WKN: HS3PHG, Hebel 2,13) eine geeignete Wahl sein, um von einer weiteren Aufwärtsbewegung verstärkt zu profitieren.

HAPAG-LLOYD-Größeres-Kaufsignal-möglich-Chartanalyse-Alexander-Paulus-stock3.com-1
Hapag-Lloyd AG

(© stock3 2024 – Autor: Alexander Paulus, Technischer Analyst und Trader)

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist im besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der Goldesel Trading & Investing GmbH in einer Geschäftsbeziehung stehen. Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Loading...

Weitere spannende Themen

Profilbild Florian Behlau

Florian Behlau in Börsennews

21.06.2024 16:29

Wie Accenture mit KI die Consulting-Branche revolutioniert

Accenture, ein weltweit führendes Beratungsunternehmen, hat gestern am 20. Juni 2024 seine neuesten Quartalszahlen präsentiert und dabei beeindruckende Fortschritte in der Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in seine Dienstleistungen hervorgehoben....

Deutscher Motorenbauer mit attraktiver Rebound-Chance

Die Aktie des deutschen Motorenherstellers Deutz kann man aktuell auf der antizyklischen Watchlist vermerken. Das Wertpapier verzeichnete am vergangenen Donnerstag einen deutlichen Rückgang von 5,4 %. Dadurch könnte sich jetzt eine attraktive Rebound-Chance...