Blogartikelbild Gold kaufen? Ja, aber auf die Erwartungen kommt es an
Profilbild stock3

stock3

19.01.2023 09:45

Gold kaufen? Ja, aber auf die Erwartungen kommt es an

Vieles spricht für Gold. Die Erwartungen müssen aber stimmen, ansonsten ist eine Enttäuschung vorprogrammiert.

Ich bin selbst etwas verwundert, wie begeistert ich inzwischen von Gold bin. In den vergangenen drei Wochen habe ich mich mehrfach positiv zu Gold geäußert. Diese positive Einstellung bleibt. Es ist allerdings wichtig, die richtigen Erwartungen zu haben.

Gold (und Silber) sind ein sinnvolles und gutes Investment. Die Rendite ist über lange Zeiträume positiv. Eine positive Rendite bedeutet jedoch nicht, dass man damit den Markt schlägt. Vergleicht man Goldminenaktien mit dem S&P 500, zeigt sich eine erhebliche Renditedifferenz (Grafik 1).

Mit einer Investition in einen marktbreiten Index konnten Anleger pro Jahr ungefähr 7 % an Kursgewinnen erwirtschaften. Bei Goldminenaktien waren es 3,4 %, also nur knapp die Hälfte davon. Dividenden werden hier nicht berücksichtigt. Goldminenbetreiber kämpfen immer wieder mit steigenden Kosten und volatilem Goldpreis. Viele Jahre lang werden keine Dividenden gezahlt. Unter Berücksichtigung von Dividenden würde ein marktbreiter Index Goldminenaktien deutlicher schlagen.

Seit Beginn der Datenreihe für Goldminenaktien 1939 zeigt die relative Wertentwicklung nach unten. Das gilt auch für den Gold- und Silberpreis (Grafik 2). In einem früheren Artikel hatte ich darauf hingewiesen, dass sich dies seit 1970 etwas anders darstellt.

Erst nach Ende des Goldstandards wurde der Goldpreis vom Markt bestimmt. Seit 1970 ist Gold nicht weniger gestiegen als der S&P 500 (Grafik 3). Der S&P 500 zahlt allerdings Dividenden. Auf Total Return Basis hat Gold das Nachsehen. Goldminenaktien und der Silberpreis sind weit abgeschlagen.

Von einer Goldanlage darf man keine Outperformance erwarten. Das zeigt zumindest die Historie. Hohe Volatilität ist vorprogrammiert. Edelmetalle sind für Übertreibungen in beide Richtungen bekannt. Langfristig ist das Risiko für Verluste überschaubar. Langfristig bedeutet jedoch Jahrzehnte, nicht Jahre oder Monate.

Das kurz- und mittelfristige Risiko ist hoch. Daher sollte keine Übergewichtung im Anlagemix entstehen. Man investiert einen kleinen Prozentsatz in Gold, vor allem aber Geld, welches man kurzfristig nicht benötigt.

Langfristig bin ich für Gold optimistisch, nicht nur aufgrund der Historie. In einer Welt, die eher auseinanderdriftet, anstatt zusammenzuwachsen, ist Gold interessant. Das sehen inzwischen auch Notenbanken wieder so. Ob Brasilien, Katar oder China, Notenbanken kaufen Gold.

Es lässt sich erahnen, dass sich Notenbanken diversifizieren wollen. Dollarreserven sind aufgrund des Sanktionsrisikos riskant. Eine Alternativwährung gibt es bisher nicht. Gold ist die einzige Alternative zum Dollar. Driftet die Welt weiter auseinander, kann Gold langfristig sogar outperformen. Wünschen will man es sich nicht. Persönlich erwarte ich daher keine Outperformance. Als Beimischung im Anlagemix ist eine Option für schwierige Zeiten, die zudem langfristig an Wert gewinnt, eine sinnvolle Sache.

Clemens Schmale

Hinweis: Dieser Beitrag ist exklusiv für Goldesel-Nutzer kostenlos einsehbar.
Clemens Schmales Artikel sind Teil des Abos stock3 PLUS, das hier bestellt werden kann.

Loading...
Profilbild Dominik Maier
05.02.2023 12:00

Börsennews

Nach Quartalszahlen: Diese 5 Analystenhäuser äußern sich zu Apple!

Trotz des kurzfristigen Gegenwinds für Apple bleiben die Analysten zuversichtlich und geben den Tech-Giganten nicht auf. Am Donnerstag verzeichnete das Unternehmen den größten Umsatzrückgang in einem Quartal seit 2016. Die Ergebnisse enttäuschten in...

Stryker – nach starken Zahlen startet der nächste Ausbruchsversuch

Stryker (Ticker: SYK) ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Medizintechnik. Das Unternehmen hat ein starkes Umsatzwachstum, arbeitet sehr profitabel und blickt auf eine lange Dividendenhistorie zurück. Nachdem sich der Kurs zunächst dem...

Profilbild Dominik Maier
31.01.2023 22:38

Börsennews

AMD-Aktie nach Quartalszahlen deutlich im Plus! Das sind die Gründe

Advanced Micro Devices hat soeben die Zahlen zum 4. Quartal präsentiert. Diese fielen besser aus, als erwartet wurde. Dabei konnte das Unternehmen vor allem beim Gewinn pro Aktie und beim Umsatz beeindrucken. So stieg die Aktie nachbörslich um über 4...

Profilbild Dominik Maier
31.01.2023 17:40

Börsennews

Spotify-Aktie im Fokus: Gelingt der Ausbruch nach den Quartalszahlen?

Spotify hat vorbörslich die Zahlen zum 4. Quartal 2022 präsentiert und befindet sich aktuell über neun Prozent im Plus! Dabei konnte das Unternehmen in vielerlei Hinsichten beeindrucken, wobei auch einige negative Punkte Aspekte gemeldet wurden. In diesem...