Blogartikelbild Diese Solaraktie zeigt Stärke und hat Luft nach oben

Diese Solaraktie zeigt Stärke und hat Luft nach oben

Der Bereich der erneuerbaren Energien erlebte nach dem Corona-Crash im März 2020 einen wahren Boom. Der branchenvertretende Global Clean Energy ETF von iShares explodierte in den 9 Monaten nach dem Corona-Tief um über 320 %. Auch der Kurs des US-Solarkonzerns First Solar hob in der gleichen Größenordnung ab. Auf zuletzt durchwachsene Quartalszahlen reagierte die Aktie bullish und auch Analysten bleiben sehr positiv gestimmt.

Bank of Amerika bleibt bullish für First Solar

Analyst Julien Dumoulin-Smith von der Bank of America stufte First Solar nach den jüngsten Geschäftszahlen erneut mit “Buy” ein. Dumoulin-Smith hob sein Kursziel von 138 USD auf 165 USD an, was ein Aufwärtspotenzial von rund 15 % impliziert.

Besonders optimistisch ist der Analyst für First Solar, da die Produktionskapazitäten bis 2026 fast vollständig ausgelastet sind und das Unternehmen seine Position in Europa zuletzt ausbauen konnte.  

Obwohl die Ergebnisse von First Solar im dritten Quartal die Gewinn- und Umsatzschätzungen verfehlten, zeigten sie dennoch, dass die Wachstumsaussichten des Solarunternehmens intakt seien, so der Analyst. Den Inflation Reduction Act sieht der Analyst als zusätzliche Stütze, da es dieser dem Unternehmen erlauben sollte, das Wachstum aufrechtzuerhalten.

Quartalszahlen des Solarkonzerns enttäuschen

First Solar legte am 27.10.2022 nach Handelsschluss die Quartalszahlen für das 3. Quartal des laufenden Jahres vor. Nach einem Betriebsgewinn von 145 Millionen USD im zweiten Quartal wurde für das abgelaufene Quartal ein Verlust von 68 Millionen USD verbucht. Hauptgrund waren unvorhergesehene Logistikkosten. Auch die Jahresprognose für 2022 wurde sowohl bei Umsatz und Gewinn deutlich reduziert und die Spannweiten erhöht. Die Aktie reagierte nachbörslich kurz mit einem Minus von 10 %, holte die Verluste aber schnell wieder auf.

Inflation Reduction Act als Kurstreiber

Nachdem der Aktienkurs von First Solar in diesem Jahr bereits um über 60 % stieg, mehrten sich die Stimmen, dass die Wachstumserwartungen für First Solar übertrieben sein könnten. Aus Sicht der Anleger könnte der Handelskonflikt zwischen den USA und China das Blatt wenden – und zwar im negativen Sinne. Sollten sich die Beziehungen wieder verbessern, würde First Solar mit der Konkurrenz aus China wahrscheinlich nicht mithalten können.

Nach der Zustimmung des US-Senats zu dem sogenannten „Inflation Reduction Act of 2022“ Anfang Juli 2022 schoss der Kurs innerhalb weniger Tage um über 100 % in die Höhe. Im Rahmen des Inflation Reduction Act wurde unter anderem ein Klimapaket verabschiedet, von dem das Unternehmen profitieren dürfte, da hier in Summe 369 Milliarden USD für zweckgebundene Klima- und Energiesicherheitsausgaben über einen Zeitraum von zehn Jahren investiert werden sollen.

Tradingszenario

Im April 2008 markierte First Solar zuletzt ein ATH bei rund 310 USD. Im Sog der Finanzkrise brach der Kurs um 97 % auf etwa 12 USD ein. Nach einer raschen Erholung pendelte die Aktie bis zum Corona-Crash im Bereich zwischen 25 und 80 USD.

Die jüngste Aufwärtsbewegung wurde nach der Zustimmung zum Inflation Reduction Act eingeleitet. Der Kurs schoss innerhalb weniger Tage von 60 USD nach oben und markierte bei rund 145 USD ein neues 11-Jahres-Hoch. Vor den letzten Quartalszahlen lief der Kurs wieder bis in den Bereich 120-130 USD zurück. Der nachbörsliche Verlust von -10 % wurde intraday vollständig aufgeholt und die Aktie schloss sogar im Plus. Die hohen Handelsvolumen sprechen für die aktuelle Stärke.

Der Bereich um 145 USD befindet sich jedoch ein hartnäckiger Widerstand, welcher bereits in den Jahren 2010-2012 mehrmals erfolglos angelaufen wurde. Dieser konnte bisher nie wieder nachhaltig überwunden werden.

Sollte dieser Bereich tatsächlich überwunden werden, wäre Luft bis etwa 170 USD, wo der nächste Widerstandsbereich wartet. Dort müsste die Situation neu bewertet werden.

first-solar-aktie-analysten-kaufen
Nach der Zustimmung zum Inflation Reduction Act markierte First Solar bei rund 145 USD ein neues 11-Jahres-Hoch und die Stärke hielt trotz enttäuschender Quartalszahlen an.

Fazit: First Solar zurück in altbekannten Höhen

Der US-Solarkonzern First Solar profitierte vom Green-Energy-Boom während der Corona-Hochphase. Die potenzielle Geldschwemme aus dem Inflation Reduction Act beflügelte den Kurs in den letzten Monaten zusätzlich. Operativ lieferte First Solar bei den jüngsten Quartalszahlen eher gemischte Ergebnisse.

Trotz dieser Ergebnisse bleiben die Analysten bullish und auch der Aktienkurs zeigt Stärke. Wenn diese Stärke in den nächsten Tagen anhält, könnte sich der Kurs auf den Weg zu altbekannten Höhen machen.

Loading...
Profilbild Felix Fink
30.11.2022 10:50

Börsennews

Mehr als 100 % Kurspotenzial bei dieser Aktie

Die Analysten haben es schon wieder getan: Delivery Hero wurde heute morgen erneut von einer Analystin aufgestuft. Teilweise liegen die Kursziele für den Online-Lieferdienst mehr als 100 % über dem aktuellen Kurs. Wenig negative Stimmen, viel Optimismus...

Profilbild Felix Fink
29.11.2022 13:41

Börsennews

Öffnung Chinas: Welche Aktien profitieren könnten

Aus China gibt es wieder einmal Meldungen, dass die Corona-Beschränkungen gelockert werden könnten. Das besänftigte die Märkte ein wenig und die Demonstranten ebenso. Ein hohes Polizeiaufgebot und wohl auch die Hoffnung auf Lockerungen bremste die historischen...