Blogartikelbild Die zukünftig wertvollsten Unternehmen der Welt ?
Lesezeit: Ca. 6 Minuten

Die zukünftig wertvollsten Unternehmen der Welt ?

Im letzten Jahr war der Megatrend schlechthin an der Börse das Thema Künstliche Intelligenz. Unternehmen wie zum Beispiel Nvidia oder Microsoft waren und sind immer noch enorme Profiteure von dieser Entwicklung und die Aktien stiegen ungebremst von Allzeithoch zu Allzeithoch.

Doch ein weiterer Megatrend hat sich im Schatten der Künstlichen Intelligenz entwickelt und insbesondere zwei Unternehmen einen Kursschub verliehen: der Hype um die Abnehmspritzen von Novo Nordisk und Eli Lilly. Dieser Trend hat kurzfristig ganze Sektoren an der Börse beeinflusst. Es wurde befürchtet, dass die Verbraucher nicht mehr zu McDonald’s gehen oder keine Coca-Cola mehr trinken.

Rückblickend betrachtet sind diese Befürchtungen wahrscheinlich übertrieben gewesen. Bei McDonald’s gehen immer noch genauso viele Menschen essen und Coca-Cola wird immer noch massig getrunken.

Dennoch hat der Erfolg der Abnehmspritzen die Performance von Novo Nordisk und Eli Lilly enorm verbessert. Doch welches Unternehmen ist aktuell besser aufgestellt und hat mehr Chancen als Risiken zu bieten?

Goldman Sachs hat dazu eine aktuelle Studie veröffentlicht, die die Zukunftsaussichten der beiden Unternehmen betrachet. Steckt noch weiteres Kurspotenzial für Eli Lilly und Novo Nordisk hinter den Abnehmspritzen?

Aktienverlinkung: US5324571083
Aktienverlinkung: DK0060534915

Die Unternehmen im Vergleich

Eli Lilly und Novo Nordisk sind die nach Marktkapitalisierung beiden größten Pharmazie-Unternehmen der Welt. Beide Unternehmen erforschen aktiv neue Medikamente und produzieren in großen Mengen bereits erprobte und zugelassene Pharmazeutika. Während Eli Lilly eine breitere Produktpalette für die medizinischen Bereiche Onkologie, Diabetes, Neurologie und Immunologie anbietet, fokussiert sich Novo Nordisk mehr auf hochwirksame Medikamente für chronische Erkrankungen wie Wachstumsstörungen, Fettleibigkeit oder Hämophilie. Vor allem im Bereich der Medikamente für Diabetes und Fettleibigkeit wurde in den letzten Jahren umfangreich entwickelt und investiert.

Investitionen in Forschung und Entwicklung in % vom Umsatz
Investitionen in Forschung und Entwicklung | Quelle: Tradingview

Eli Lilly investiert anteilig vom Umsatz fast doppelt so viel Kapital in Forschung und Entwicklung, allerdings steigt bei Novo Nordisk dieser Anteil kontinuierlich an, während bei Eli Lilly mit Ausnahme des aktuellen Geschäftsjahres, die Investitionen anteilig konstant geblieben sind.

Ein weiterer Unterschied zwischen den Unternehmen ist die globale Präsenz. Eli Lilly fokussiert sich auf den umsatzstarken US-amerikanischen Markt, wohingegen Novo Nordisk global stärker diversifiziert ist und sich selbst in der Pflicht sieht, auch Medikamente in Entwicklungsländern bereitzustellen. Die folgenden Umsatzanteile nach Regionen verdeutlichen diesen Unterschied.

Umsatz nach Region von Eli Lilly
Umsatzanteile nach Region von Eli Lilly | eigene Darstellung | Quelle: Tradingview
Umsatz nach Region von Novo Nordisk
Umsatzanteile nach Region von Novo Nordisk | eigene Darstellung | Quelle: Tradingview

Das Geschäft mit den Abnehmspritzen

Aktuell erhältliche Abnehmspritzen:

  • Novo Nordisk: Das Unternehmen bietet Wegovey und Ozempic an, welche ursprünglich für die Behandlung von Typ-2-Diabetes entwickelt wurden.
  • Eli Lilly: Mit Mounjaro hat auch Eli Lilly einen Wirkstoff zur Diabetesbehandlung oder als Abnehmspritze im Portfolio.

67,5 % der US-Amerikaner sind übergewichtig – insgesamt 38 % der US-Amerikaner haben eine Vorstufe von Diabetes und fast 12 % diagnostizierten Diabetes – die Dunkelziffer liegt vermutlich deutlich höher. Für diese Menschen ist die Behandlung mit den Medikamenten von Novo Nordisk oder Eli Lilly wichtig und hilfreich.

Risiken durch den Einfluss von Social Media

Durch Social Media und einige Prominente, darunter Elon Musk und Kim Kardashian, ist der Erfolg der Abnehmspritzen populär geworden.

Dieses Marketing wurde vor allem durch Eli Lilly initiiert. Die als Diabetesmedikament entwickelten Spritzen wurden auch von Nicht-Diabetes Patienten benutzt, um einfacher Gewicht zu verlieren. Durch Social Media kann allerdings ein falsches Körperideal, vor allem unter jungen Menschen verbreitet werden. Ein extremer Gewichtsverlust durch die Abnehmspritzen infolge verantwortungsloser Anwendung kann auch dem Image der Unternehmen Eli Lilly und Novo Nordisk schaden.

Ein weiteres Risiko stellen, wie so oft bei Pharmaunternehmen, langfristige Nebenwirkungen dar. Auch wenn diese durch ausführliche Forschung minimiert werden, können sie dennoch auftreten und für einen Vertrauensverlust sorgen.

Fakten und Kennzahlen

Alle Währungsangaben sind aufgrund der besseren Vergleichbarkeit in USD dargestellt. Außerdem sind die Daten von 2023 bei den Leistungskennzahlen Hochrechnungen anhand der letzten drei Quartale im laufenden Geschäftsjahr.

Novo NordiskEli Lilly
HauptsitzBagsværd Sogn, DKIndianapolis, US
Marktkapitalisierung477,7 Mrd. USD585,5 Mrd. USD

Leistungskennzahlen

Umsatzentwicklung von Novo Nordisk und Eli Lilly im Vergleich
Umsatzentwicklung von Eli Lilly und Novo Nordisk im Vergleich | Quelle: stock3
Free Cashflow Entwicklung von Eli Lilly und Novo Nordisk im Vergleich.
Free Cashflow Entwicklung von Eli Lilly und Novo Nordisk im Vergleich | Quelle: Tradingview

Bewertungskennzahlen

Novo NordiskEli Lilly
KGV43,8115,1
KUV15,317,5
KBV3552,8

Die Leistungs- und Bewertungskennzahlen von Novo Nordisk und Eli Lilly zeigen unterschiedliche Aspekte ihrer finanziellen Gesundheit. Beide Unternehmen können ein starkes Umsatzwachstum präsentieren, das in den letzten Jahren aufgrund des florierenden Geschäfts mit den Abnehmspritzen sogar noch deutlich gestiegen ist.

Novo Nordisk hat dabei auch den Free Cashflow rasant steigern können, was auf eine effiziente und stabile Geschäftstätigkeit schließen lässt. Im Gegensatz dazu verzeichnet Eli Lilly trotz steigendem Umsatz eine schwankende Entwicklung des Free Cashflows, welche die letzten Jahre sogar rückläufig ist. Dies lag hauptsächlich an den deutlich höheren Investitionen in Forschung und Entwicklung.

Die Bewertungskennzahlen wie KGV, KUV und KBV sind bei beiden Unternehmen enorm hoch und übersteigen die Bewertungen innerhalb ihrer Branche um ein Vielfaches. Eli Lilly weist in allen drei Kennzahlen deutlich höhere Werte auf als Novo Nordisk, was höhere Erwartungen der Anleger an das Wachstumspotenzial von Eli Lilly widerspiegelt.

Welchen Anteil haben die Abnehmspritzen an den starken Umsatzsteigerungen der beiden Unternehmen, und sind die hohen Erwartungen gerechtfertigt?

Die Goldman Sachs Analyse und das Zukunftspotenzial

Goldman Sachs sieht in Novo Nordisk und Eli Lilly starke Akteure im aufstrebenden Markt der Abnehmspritzen, mit Produkten wie Wegovy und Mounjaro, die bereits erhebliche Umsätze generieren.

Die Analyse prognostiziert ein anhaltendes Wachstum, getrieben durch eine steigende Nachfrage, die aus einer erhöhten Verbreitung von Adipositas und einem gestiegenen Gesundheitsbewusstsein resultiert.

Die Zukunftsaussichten beider Unternehmen werden enorm positiv eingeschätzt, wobei das Potenzial für eine ähnliche disruptive und dominierende Marktposition besteht, wie sie aktuell Apple oder Amazon einnehmen. Eine solche Prognose ist natürlich sehr optimistisch und die Realisierung hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, darunter Marktexpansionen oder Produktinnovationen. Dennoch konnten Novo Nordisk und Eli Lilly ein beeindruckendes Umsatzwachstum vorlegen. Es wird sich zeigen ob dieses die nächsten Quartale beibehalten werden kann.

Die Chartsituation

Chart von Novo Nordisk
Chart von Novo Nordisk | Quelle: stock3
Chart von Eli Lilly
Chart von Eli Lilly | Quelle: stock3

Die Aktien beider Unternehmen gehörten die letzten 10 Jahre zu den großen Profiteuren am Aktienmarkt. Ohne größere Rücksetzer haben sich sowohl Novo Nordisk, als auch Eli Lilly vervielfacht. Dabei konnte Novo Nordisk ohne Dividenden um ca. 23 % p.a. zulegen und Eli Lilly sogar um durchschnittlich 28,8 % p.a. steigen. Und das über einen Zeitraum von über 10 Jahren.

Aus charttechnischer Sicht ist dabei allerdings ein Problem, dass die Aktie keine starken Unterstützungsniveaus ausbilden konnte und sowohl ein Kauf aus Tradingsicht als auch aus langfristiger Sicht schwierig ist. Die Aktie ist schlichtweg die ganze Zeit zu teuer. Es bleibt abzuwarten, ob die Aktien weiter steigen werden, oder mittelfristig eher mit einem Rücksetzer zu rechnen ist.

Fazit

Novo Nordisk und Eli Lilly haben in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung erlebt, besonders beschleunigt durch den Erfolg ihrer Abnehmspritzen.

Dieser Trend spiegelt sich in einer deutlichen Steigerung des Umsatzes beider Unternehmen wider, was sie zu herausragenden Akteuren auf dem Pharmamarkt macht. Ihre Entwicklungen in der Behandlung von Adipositas und Diabetes, insbesondere durch Produkte wie Wegovy und Mounjaro, haben eine neue Dynamik in den Sektor gebracht und die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen.

Allerdings sind die Bewertungen der Unternehmen derzeit außergewöhnlich hoch, was Fragen nach der Nachhaltigkeit dieses Wachstums aufwirft. Insbesondere an Eli Lilly haben Anleger besonders hohe Erwartungen. Trotz des beeindruckenden Wachstums und der innovativen Produkte müssen Anleger Risiken, wie beispielsweise den rückläufigen Free Cashflow bei Eli Lilly oder potentielle Nebenwirkungen bei Medikamenten berücksichtigen.

Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich diese Unternehmen weiterentwickeln und ob sie ihre Marktposition in dem sich schnell verändernden Pharmasektor behaupten können.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Loading...

Weitere Artikel

Profilbild stock3
28.02.2024 16:09
PATRIZIA IMMOBILIEN – Ein Favorit im Sektor

Derweil versucht sich die Aktie an einer Bodenbildung. Auch auf einer IR-Veranstaltung hat das Unternehmen bei mir erst vor einigen Wochen erneut einen positiven Eindruck hinterlassen. Krise noch nicht beendet Patrizia kann sich zwar nicht dem negativen...

Profilbild stock3
23.02.2024 18:00
AIXTRON – Kurssprung zurück in den Aufwärtstrend?

Die imposante Rally im Herbst letzten Jahres hatte die Aixtron-Aktie noch an den Kurszielbereich bei 39,40 EUR und auf ein neues Mehrjahreshoch bei 39,89 EUR explodieren lassen. Doch seit Mitte Dezember sind die Verkäufer in der Übermacht und sorgten...

Profilbild Florian Behlau
22.02.2024 10:03
Nvidia hat abgeliefert – und jetzt?

Nvidia hat mit den jüngsten Quartalszahlen auf ganzer Linie überzeugt und die Erwartungen geschlagen. Doch reicht das aus, um den Märkten einen neuen Impuls nach oben zu geben ?

Profilbild stock3
15.02.2024 16:17
COMMERZBANK – Günstig bewertete Aktie

Vor allem dank eines deutlichen Anstiegs des Zinsergebnisses um fast 30 % auf 8,37 (VJ 6,46) Mrd. EUR erhöhten sich die Gesamterträge der Commerzbank im Jahr 2023 um 10,6 % auf 10,46 (VJ 9,46) Mrd. EUR. Da die Gesamtkosten um 1,0 % auf 6,42 (VJ 6,49)...