Blogartikelbild Der große Goldesel Charttechniklehrgang: Einführung
Lesezeit: Ca. 2 Minuten

Der große Goldesel Charttechniklehrgang: Einführung

Über den Sinn von technischer Analyse bzw. Charttechnik gibt es viele Mythen und Meinungen. Einige halten sie für den heiligen Gral und schauen nach nichts weiterem. Andere sagen, sie sei komplett wertlos und lediglich Hokuspokus.

Wie so oft, liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte. Man wird damit keinesfalls automatisch reich, aber die Charttechnik ist ein sehr gutes Hilfsmittel, um Trends, sinnvolle Ein- und Ausstiege sowie Kursziele zu ermitteln. Die Tatsache, dass viele Marktteilnehmer auf Charttechnik schauen, macht sie schon allein dadurch relevant. Hierdurch gibt es bestimmte Indikatoren, auf die der Markt achtet, sei es die 200 Tagelinie, der Test eines vorherigen Ausbruchsniveaus oder eines Fibonacci-Retracements. Ihr könnt mit diesen Begriffen noch nichts anfangen? Kein Problem – in dieser Videoserie werden wir euch alle wichtigen Begriffe und Formationen der technischen Analyse vorstellen.

Einführung in die Technische Analyse

In Teil 1- der Einführung – bekommt ihr in drei Seminaren geballtes Wissen, um den Einstieg in die charttechnische Analyse zu meistern. Zusätzlich bekommt ihr zu jedem Seminar eine PDF, um das ganze am eigenen Computer nachlesen zu können.

Seminar 1: Grundprinzipien und erste Formationen

Das erste Seminar soll dir einen ersten Einblick in das Wesen der Technischen Analyse geben, ebenso wie ich mit dir gemeinsam die ersten Fundamente für weiteres Wissen setzen möchte. Im Detail führe ich dich zunächst an die Prinzipien von Unterstützungen/Widerständen heran, wobei wir infolgedessen diese Prinzipien auf Trendlinien und Trendkanäle erweitern. Anschließend blicken wir direkt in erste simple Formationen hinein. Das sog. Doppeltop und Doppelbottom machen hier den Anfang. Zum Schluss gebe ich dir noch ein paar Tipps & Tricks für deine Praxis mit auf den Weg! Das PDF zum Seminar findet ihr hier: PDF-Download

Einführung in die Technische Analyse, Teil 1: Basics und Formationen

Seminar 2: Grundprinzipien und erste Formationen

In diesem Seminar werden die gelernten Grundprinzipien aus Seminar 1 um die Idee der Dreiecks-Formationen erweitert. Mit dem Verständnis von Dreiecken sowie dem Aufbau von Trends, lässt sich dann im Handumdrehen das Wesen der Flaggen-Formationen verstehen, welche ich dir im zweiten Teil des Seminars erkläre. Das PDF zum Seminar findet ihr hier: PDF-Download

Seminar 3: Grundprinzipien und erste Formationen

Dieses Seminar der Einführungsserie soll vor allem auf das Wesen der Schulter-Kopf-Formation und deren Variationen sowie Handelsmöglichkeiten eingehen. Um die Grundidee und die Stärke dieser Umkehrformation zu verstehen, wird zu Beginn des Seminars das Prinzip der Marktstruktur im Detail erklärt. Das PDF zum Seminar findet ihr hier: PDF-Download

Viel Spaß und happy trading.

Michael

Loading...

Weitere Artikel

Profilbild Joachim Klindworth
16.09.2023 15:05
Saisonale Trends am Aktienmarkt – eine komplette Handelsstrategie

Die Börse ist eine dynamische und sich ständig verändernde Landschaft, die einer Vielzahl von Einflüssen unterliegt, die Wellen des Wandels durch ihre finanziellen Gewässer schicken können. Inmitten dieser Komplexität fällt ein mächtiges, aber oft übersehenes...

Profilbild Goldesel Redaktion
27.06.2023 13:15
Tagesgeldzinsen: So gut sind die neuen Angebote wirklich

Zwischen Banken ist in den vergangenen Monaten ein Wettbewerb um das beste Tagesgeld-Angebot ausgebrochen, und an diesem Dienstag ging der Kampf in die nächste Runde: Die deutsche Onlinebank ING gab bekannt, ihren Neukunden einen Tagesgeldzins von 3,5...

Profilbild Joachim Klindworth
21.06.2023 15:35
Die Ultimo-Strategie: “buying weakness, selling strength”

Ultimo Indexstrategie

Profilbild Joachim Klindworth
13.06.2023 17:22
Wenn der Markt korrigiert, dann VIX. Eine Absicherungsstrategie

Der VIX, auch bekannt als Volatilitätsindex oder “Angstbarometer” der Börse, ist ein Finanzindikator, der die erwartete Volatilität des S&P 500-Index widerspiegelt. Ein ähnliches Barometer gibt es auch für den deutschen Aktienindex.