Blogartikelbild DAX erneut im Minus / Erzeugerpreise stark gestiegen

DAX erneut im Minus / Erzeugerpreise stark gestiegen

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen am letzten Handelstag der Woche erneut die Minuszeichen. Momentan verbucht der DAX ein Minus von 0,4 Prozent auf 15.700 Punkte. Das Tagestief wurde bei 15.656 Punkten markiert. Bereits gestern ging der Index mit roten Vorzeichen aus der Sitzung.

Die Stimmung an den internationalen Märkten hatte sich zuletzt aufgrund verschiedener Einflussfaktoren eingetrübt. Lange Zeit ignorierten die Börsen die Warnsignale, nun scheint es jedoch etwas unruhiger zu werden an den Märkten. Ein Indiz hierfür ist unter anderem die gestiegene Volatilität an den Märkten, welche am VDAX gemessen wird.

Die Preise steigen weiter

Im Blickpunkt stehen seit einiger Zeit die rasant steigenden Preise und die damit verbundene Inflationstendenz. Heute kamen neue Daten zu den deutschen Erzeugerpreisen, welche im Juli um 10,4 Prozent zum Vorjahresmonat gestiegen sind. Damit haben die deutschen Hersteller ihre Preise so stark angehoben wie seit 46 Jahren nicht mehr. Die Erzeugerpreise sind ein Frühindikator für die Verbraucherpreise.

Wie reagiert die Europäische Zentralbank?

Mit den stark gestiegenen Erzeugerpreisen dürften auch die kommenden Verbraucherpreise mächtig zulegen. Die Nachhol-Effekte im Anschluss an die Corona-Pandemie halten an, gleichzeitig ist die Angebotsseite durch Lieferengpässe und Produktionsprobleme gestört. So ist es nicht verwunderlich, dass die Verbraucherpreise weiter zulegen.

Bislang äußert sich die EZB bewusst ruhig und betont, dass die steigenden Preise nur vorübergehend sein. Doch irgendwann dürfte der Druck auf die Notenbanker groß werden. Eine zu hohe Inflation würde das Ende der lockeren Geldpolitik einläuten.

Die US-Notenbank hatte bereits signalisiert, gegen Ende des Jahres mit dem Tapering (also der Reduzierung der geldpolitischen Maßnahmen; konkret der Reduzierung monatlichen Anleihekäufe) beginnen zu wollen.

Loading...
Blogartikel Vorschaubild

Anleger halten sich zurück / China-Daten überraschen positiv

Profilbild Bernd Raschkowski

Bernd Raschkowski

07.09.2021 10:25

In Frankfurt präsentiert sich der Deutsche Aktienindex etwas leichter im Vergleich zum Vortag. Aktuell notiert das Börsenbarometer mit einem Minus von 0,2 Prozent bei 15.903 Punkten. Insgesamt gesehen notieren die deutschen Aktien jedoch weiterhin im...

Blogartikel Vorschaubild

Hensoldt: Warten auf den Ausbruch

Profilbild Bernd Raschkowski

Bernd Raschkowski

25.03.2021 16:48

Hensoldt bietet Sicherheitselektronik für verschiedene Branchen an und ist in bestimmten Nischen wie Sensorlösungen weltweit führend. Die Produkte werden zur Abwehr von Bedrohungen genutzt. Die Bundesregierung beteiligte sich kürzlich bei dem Unternehmen....