Blogartikelbild Das enorme Marktpotenzial von KI und mögliche Profiteure
Lesezeit: Ca. 10 Minuten

Das enorme Marktpotenzial von KI und mögliche Profiteure

Die Welt der Künstlichen Intelligenz ist ein spannendes Feld, das nicht nur für Technologie-Enthusiasten, sondern auch für Anleger sehr interessant ist – und sich mit bemerkenswerter Dynamik entwickelt.

Das Marktpotenzial weitet sich aktuell von Jahr zu Jahr aus, wodurch KI sich als ein dauerhaft relevantes Thema in der Investitionswelt etabliert.

Diesmal richten wir den Fokus auf eine Studie der UBS, die zu Beginn dieses Jahres veröffentlicht wurde. Diese Studie nimmt sich des zukunftsweisenden Themas der Künstlichen Intelligenz an und bietet wertvolle Einblicke darüber, wie Anleger sich optimal in diesem aufstrebenden und vielversprechenden Bereich positionieren können.

Wir beginnen mit einer Betrachtung des Marktpotenzials von KI, erkunden dessen rasante Entwicklung und mögliche Zukunftsperspektiven. Anschließend gliedern wir unseren Beitrag in zwei Hauptthemenbereiche: Zum einen beleuchten wir die Infrastruktur hinter KI, die die technologische Basis und Innovationskraft dieses Bereichs bildet.

Zum anderen untersuchen wir die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der KI in der Internetbranche, ein Sektor, der durch diese Technologie signifikante Transformationen erfährt.

Darüber hinaus stellen wir einige ausgewählte Unternehmen vor, die in diesen Bereichen als Vorreiter gelten und möglicherweise als Profiteure der fortschreitenden Entwicklungen in der Welt der Künstlichen Intelligenz hervorgehen könnten.

Quelle: geralt/Pixabay.com

Das zukünftige Marktpotenzial von Künstlicher Intelligenz

Die von der UBS veröffentlichte Studie unterstreicht das außergewöhnliche Wachstumspotenzial der Künstlichen Intelligenz und deren Einfluss auf die globale Technologiebranche. Die Erwartung, dass die Umsätze der KI-Branche von 28 Milliarden USD im Jahr 2022 auf 420 Milliarden USD im Jahr 2027 ansteigen werden, zeigt, dass wir uns am Anfang eines tiefgreifenden Wandels befinden. Dieser wird von KI-Technologien angetrieben und bietet vielfältige Chancen, die weit über die bloße Steigerung der Umsätze hinausgehen.

Die UBS hebt in ihrer Studie hervor, dass das Jahr 2023 einen signifikanten Wendepunkt für die Technologiewerte, insbesondere im Bereich der KI, dargestellt hat. Die Tech-Aktien erlebten eine beeindruckende Rallye und erholten sich von den Rückgängen des Jahres 2022. Diese Entwicklung wird als Beginn eines langfristigen Wachstumstrends in der KI-Branche angesehen, was durch die Anhebung der Umsatzwachstumsprognose für die Branche um 40 % unterstrichen wird. Das von der UBS erwartete Wachstum würde einer jährlichen Wachstumsrate von 72 % entsprechen.

KI gilt als Haupttreiber für den Technologie-Sektor, nicht nur im Jahr 2024, sondern auch für das restliche Jahrzehnt. Sowohl die Halbleiter- als auch die Softwarebranche werden von dieser Entwicklung profitieren, wobei hohe Gewinnwachstumsraten und operative Margen erwartet werden. Die Studie prognostiziert, dass die KI-Technologie die weitere Konsolidierung in der globalen Technologiebranche vorantreiben wird, wobei größere Unternehmen mit tiefen Taschen und First-Mover-Vorteilen besonders profitieren dürften.

Potenzielle Profiteure mit großen Geldbeständen und zahlreichen Datensätzen

Namhafte Branchengrößen wie Alphabet und Meta sind in einer bevorzugten Position, um die sich entwickelnde Dynamik der KI-Technologie zu nutzen. Diese Unternehmen verfügen über beeindruckende finanzielle Ressourcen. Alphabet, das Mutterunternehmen von Google, das stolze 120 Milliarden USD* in der Kasse hat allen voran. Ebenso verfügt Meta, die Firma hinter sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram, immer noch über beträchtliche 61 Milliarden USD* liquide Mittel. Diese stattlichen Finanzpolster ermöglichen es diesen Giganten, flexibel auf Markttrends zu reagieren und langfristige Investitionen zu tätigen, die für die Entwicklung und Implementierung von KI-Technologien von entscheidender Bedeutung sind.

*basierend auf den Daten aus dem vergangenen dritten Quartal.

Aktienverlinkung: US02079K3059

Neben ihren beachtlichen Finanzressourcen verfügen sowohl Alphabet als auch Meta über umfangreiche Datensätze. Diese Daten sind von unschätzbarem Wert für die Weiterentwicklung von KI-Systemen, da sie als Trainingsgrundlage dienen und es den Unternehmen ermöglichen, ihre KI-Modelle kontinuierlich zu verbessern. Die umfangreichen Datenbestände, die durch die Nutzung ihrer Produkte generiert werden, stellen eine wertvolle Ressource dar. Diese ermöglichen es den Unternehmen, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln und ihre KI-Anwendungen an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen.

Aktienverlinkung: US30303M1027

In Anbetracht dieser Vorteile sind Alphabet und Meta gut positioniert, um ihre Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten zu können und gleichzeitig neue Märkte und Geschäftsfelder zu erschließen, um ihren Einflussbereich zu erweitern. Dabei haben die Big-Tech-Unternehmen noch die Möglichkeit, durch gezielte Akquisitionen von vielversprechenden Technologieunternehmen und die strategische Einführung innovativer Produkte ihre Präsenz zu stärken und weiterhin einen bedeutenden Einfluss auf die sich wandelnde Landschaft der globalen Technologiebranche auszuüben.

Das Marktpotenzial der KI-Infrastruktur

Die Studie der UBS gibt einen tiefgreifenden Einblick in die Dynamik und das Entwicklungspotenzial der KI-Infrastruktur, einem Schlüsselelement im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Diese Infrastruktur ist die Grundlage für das exponentielle Wachstum und die breite Anwendung von KI-Technologien in verschiedenen Sektoren.

Die Analyse beginnt mit der Betrachtung des Computing-Zyklus, der sich über 10 bis 15 Jahre erstreckt und eine signifikante Zunahme der jährlichen Auslieferungen um das Zehnfache zeigt. Diese Beobachtung ist besonders relevant für die KI, da sie eine fortlaufende und wachsende Nachfrage nach leistungsstarker Rechenleistung signalisiert.

Das Jahr 2023 markierte einen Wendepunkt, bei dem viele Investoren durch die stetigen Aufwärtskorrekturen der Gewinn- und Umsatzschätzungen für führende KI-Computing-Unternehmen überrascht wurden. Insbesondere das GPU- und Chipsegment, das für das Training und Ableiten großer Sprachmodelle wie LLMs (Large Language Models) entscheidend ist, zeigte beeindruckende Wachstumsraten.

Quelle: UBS

Die Studie unterstreicht, dass das GPU- und Chipsegment in der KI-Infrastruktur der größte kurzfristige Nutznießer sein wird, mit einem prognostizierten Branchenumsatzwachstum von 15,8 Milliarden USD im Jahr 2022 auf 165 Milliarden USD im Jahr 2027. Dieses Wachstum wird hauptsächlich durch die steigende Nachfrage nach Trainingskapazitäten für KI-Modelle angetrieben. Interessanterweise wird erwartet, dass der Anteil des Inferencing – also der Anwendung trainierter Modelle zur Datenverarbeitung – im Vergleich zum Training zunehmen wird, was auf eine breitere Anwendung von KI in verschiedenen Sektoren hindeutet.

Potenzielle Profiteure im Bereich der KI-Infrastruktur

In dieser dynamischen Umgebung sind NVIDIA und AMD als potenzielle Profiteure besonders hervorzuheben, und dies aus mehreren Gründen.

Aktienverlinkung: US67066G1040

NVIDIA spielt eine Schlüsselrolle in der KI-Infrastruktur, insbesondere im GPU- und Chipsegment. GPUs von NVIDIA sind mittlerweile unerlässlich für das Training und Ableiten großer Sprachmodelle wie Large Language Models, die einen hohen Grad an Rechenleistung erfordern. Die Fähigkeit von NVIDIA, hochleistungsfähige GPUs zu liefern, die speziell für KI-Anwendungen konzipiert sind, positioniert das Unternehmen an der Spitze dieser technologischen Welle.

Die von der UBS-Studie aufgezeigte signifikante Zunahme der jährlichen Auslieferungen und das prognostizierte Branchenumsatzwachstum im GPU- und Chipsegment unterstreichen NVIDIAs potenzielles Wachstum und die Rentabilität in diesem Sektor.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2024 verzeichnete das Unternehmen einen Rekordumsatz von 18,12 Milliarden USD, was einem bemerkenswerten Anstieg von 206 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Besonders auffällig war das Wachstum im Data-Center-Segment, das mit 14,51 Milliarden USD einen großen Teil des Umsatzes ausmachte und eine Steigerung von 279 % im Jahresvergleich zeigte.

Quelle: ColiN00B/Pixabay.com
Aktienverlinkung: US0079031078

AMD ist ebenfalls ein wichtiger Akteur in diesem Bereich. AMDs Chipsätze und Prozessoren bieten die notwendige Rechenleistung für das KI-Training und -Inferencing (schlussfolgerndes Denken). Die steigende Nachfrage nach effizienten und leistungsstarken Rechenlösungen für KI-Anwendungen stellt AMD vor eine große Chance, sein Angebot weiter auszubauen und sich in diesem schnell wachsenden Marktsegment zu etablieren. Die Fokussierung von AMD auf die Entwicklung und Verbesserung seiner Chip-Technologie, die sowohl für das Training als auch für das Inferencing von KI-Modellen geeignet ist, macht das Unternehmen zu einem zentralen Akteur in der KI-Infrastruktur.

Die zunehmende Bedeutung des KI Edge-Computings

Ein weiterer wichtiger Aspekt der KI-Infrastruktur ist die Entwicklung des KI-Edge-Computing. Diese Technologie ermöglicht es, Daten lokal zu verarbeiten, ohne dass externe Datensicherheitsrisiken bestehen. Die Studie weist darauf hin, dass viele Unternehmen im Bereich der Unterhaltungselektronik dazu übergehen könnten, KI-Edge-Computing in Geräten wie Smartphones und PCs zu integrieren. Diese Integration würde eine schnellere und sicherere Datenverarbeitung ermöglichen und gleichzeitig die Abhängigkeit von zentralisierten Rechenzentren reduzieren.

Die zunehmende Bedeutung des KI-Edge-Computings wird durch die Entwicklung spezialisierter KI-Chipsätze unterstrichen, die in Endgeräte integriert werden können. Diese Chipsätze sind in der Lage, grundlegende KI-Aufgaben wie Bildgenerierung und Übersetzungsdienste effizient auszuführen. Die Studie prognostiziert, dass die Durchdringung von KI-Edge-Computing in Verbraucher- und Industriegeräten zunehmen wird, was neue Möglichkeiten für personalisierte KI-Dienste eröffnet.

Darüber hinaus zeigt die Studie auf, dass die Umsätze im Bereich des KI-Edge-Computings das Potenzial haben, in den nächsten 5 bis 10 Jahren 30 Milliarden USD zu erreichen. Dies wäre immer noch ein relativ geringer Anteil am Gesamtumsatz der Halbleiterindustrie, deutet jedoch auf ein erhebliches Wachstumspotenzial in diesem Segment hin.

Übrigens: 3 Dividendenperlen mit Aufholpotenzial in 2024 & Tradingidee

Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz in der Internet-Industrie

Die Entwicklung und Monetarisierung von Künstlicher Intelligenz in der Internetbranche ist ein spannendes und dynamisches Feld, das sich stetig weiterentwickelt. Laut der Studie der UBS sind die Einsatzmöglichkeiten und das Wachstumspotenzial der KI in dieser Branche besonders vielversprechend. Die Prognose zeigt, dass die Umsätze in den Segmenten, die sich mit KI befassen, von 2,1 Milliarden USD im Jahr 2022 auf eine Summe von 160 Milliarden USD im Jahr 2027 ansteigen könnten.

Aktienverlinkung: US5949181045

Microsoft stellt als einer der führenden Akteure im Bereich der Künstlichen Intelligenz in der Internetbranche eine bemerkenswerte Investitionsmöglichkeit dar. Mit seiner Investition in OpenAI, der Integration von KI in seine Suchmaschine Bing und der Implementierung von KI in Produkte wie Windows und Microsoft 365, hat Microsoft entscheidende Schritte unternommen, um die Möglichkeiten der KI voll auszuschöpfen. Die Integration von KI in diese Produkte verbessert die Effizienz und Produktivität der Nutzer, was zukünftige Monetarisierungschancen eröffnet. Microsofts finanzielle Stärke, unterstrichen durch den enormen Cashbestand von über 140 Milliarden USD, positioniert das Unternehmen weiterhin als Vorreiter in der KI-Entwicklung und -Anwendung.

Quelle: Tara Winstead/Pexels.com

Generative KI: Revolution in der Inhaltsproduktion

Eine der Schlüsselentwicklungen in dieser Branche ist die Erstellung von Inhalten durch generative KI. Die Fähigkeit von KI, neue Inhalte in Form von Texten, Bildern, Videos und anderen Multimediaformaten zu erstellen, eröffnet neue Horizonte für die Produktion von Inhalten. KI-generierte Artikel und multimediale Inhalte können nicht nur die Produktivität in Medienunternehmen steigern, sondern auch innovative Werbeformate ermöglichen, die zu höheren Einnahmen führen.

Aktienverlinkung: US00724F1012

Adobe stellt ein potenziell attraktives Investment im Bereich der Künstlichen Intelligenz in der Internetbranche dar. Ein Schlüsselfaktor hierfür ist Adobe Firefly, Adobes eigene Familie von kreativen generativen KI-Modellen, die kommerziell verfügbar sind. Diese KI-Modelle sind in die Creative Cloud, Adobe Express und weitere Adobe-Anwendungen integriert und unterstützen die Erstellung von Inhalten über Texteingaben.

Darüber hinaus plant Adobe, Firefly kontinuierlich mit neuen Funktionen zu erweitern, um eine breite Palette von Anwendungen in den Bereichen Fotografie, Bildbearbeitung, Illustration, Design, Video und 3D zu unterstützen​​ und somit innovative Wege für die Monetarisierung in diesen Bereichen zu erschließen.

KI-basierte, personalisierte Inhalte und prädiktive Analysen im E-Commerce

Ein weiteres großes Potenzial liegt in der Personalisierung von Inhalten, insbesondere in der Streaming- und Werbebranche. Durch KI-Technologien können Inhalte maßgeschneidert auf die Präferenzen und das Verhalten der Nutzer ausgerichtet werden, was zu einer höheren Nutzerbindung und letztendlich zu gesteigerten Einnahmen führt.

Aktienverlinkung: US88339J1051

The Trade Desk könnte als Investment im Bereich der Künstlichen Intelligenz für die Internetbranche interessant sein, insbesondere im Hinblick auf die Personalisierung von Inhalten in der Streaming- und Werbebranche. The Trade Desk nutzt KI in Form ihres Koa-Systems, einer Künstlichen Intelligenz für Werbung. Koa analysiert Daten aus dem gesamten Internet, um sicherzustellen, dass Werbetreibende die richtige Zielgruppe zum richtigen Preis erreichen. Diese Technologie ermöglicht eine präzise Ausrichtung von Werbeinhalten auf individuelle Präferenzen und Verhaltensweisen der Nutzer, was zu erhöhter Nutzerbindung und zukünftigen gesteigerten Einnahmen führen kann.

Darüber hinaus ermöglicht die KI prädiktive Analysen und die Erschließung neuer Marktchancen für digitale Medien- und E-Commerce-Unternehmen. Diese Analysen können dazu beitragen, Trends vorherzusagen, Kundenverhalten besser zu verstehen und neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die den Marktbedürfnissen entsprechen.

Aktienverlinkung: CA82509L1076

Shopify, bekannt für seine umfassende E-Commerce-Plattform, die es Einzelhändlern ermöglicht, Online-Shops zu erstellen und zu verwalten, könnte sich als mögliches Investment im E-Commerce-Bereich präsentieren, um von der KI-Integration zu profitieren.

Die Plattform hat sich von einfachen Analysewerkzeugen hin zu komplexen KI-Algorithmen entwickelt, die Markttrends und Konsumentenpräferenzen vorhersagen können. Ein wesentlicher Aspekt der KI-Anwendung bei Shopify ist die Personalisierung, bei der KI-Algorithmen genutzt werden, um maßgeschneiderte Produktvorschläge und Marketingstrategien auf Basis von Kundendaten zu erstellen. Dies fördert eine tiefere Kundenbindung und setzt neue Standards im Verbrauchererlebnis. Zudem trägt KI wesentlich zum Bestandsmanagement und zur Nachfrageprognose bei, was die Effizienz steigert und Ressourcen optimiert. Shopifys Engagement in der KI-Integration zeigt sein Bestreben, die E-Commerce-Zukunft aktiv mitzugestalten und Händlern einen Wettbewerbsvorteil zu bieten.

Abschließend zeigt die Studie, dass die Internetbranche an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter steht, in dem KI-Technologien nicht nur die Art und Weise, wie wir Inhalte konsumieren und interagieren, revolutioniert. Es werden zudem neue Geschäftsmodelle und Einnahmequellen erschlossen. Die rasante Entwicklung der KI in der Internetbranche ist ein deutliches Zeichen dafür, dass wir erst am Anfang eines langen und aufregenden Weges stehen, der von Innovationen und Transformationen geprägt sein wird.

Siehe auch: Der Januar-Kauf ins Goldesel Langfristdepot

Teste Goldesel Premium 14 Tage kostenlos

Du willst tägliche Marktupdates, Tradingideen, Echtgelddepots und bei einer der aktivsten Tradingcommunitys dabei sein? Dann teste Goldesel Premium 14 Tage kostenlos und tauche ein in die Welt des aktiven Handels.

Jetzt kostenlos testen

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Nvidia

Loading...

Weitere Artikel

Profilbild stock3
23.02.2024 18:00
AIXTRON – Kurssprung zurück in den Aufwärtstrend?

Die imposante Rally im Herbst letzten Jahres hatte die Aixtron-Aktie noch an den Kurszielbereich bei 39,40 EUR und auf ein neues Mehrjahreshoch bei 39,89 EUR explodieren lassen. Doch seit Mitte Dezember sind die Verkäufer in der Übermacht und sorgten...

Profilbild stock3
15.02.2024 16:17
COMMERZBANK – Günstig bewertete Aktie

Vor allem dank eines deutlichen Anstiegs des Zinsergebnisses um fast 30 % auf 8,37 (VJ 6,46) Mrd. EUR erhöhten sich die Gesamterträge der Commerzbank im Jahr 2023 um 10,6 % auf 10,46 (VJ 9,46) Mrd. EUR. Da die Gesamtkosten um 1,0 % auf 6,42 (VJ 6,49)...

Profilbild stock3
08.02.2024 16:47
WALT DISNEY – Ist die Aktie jetzt über den Berg?

Zudem beteiligt sich das Unternehmen mit 1,5 Mrd. USD an EPIC Games und plant einiges im Bereich des Streamings. So kann Disney exklusiv Taylor Swifts „Eras“-Konzertfilm vermarkten. Mit Fox will man einen neuen Sport-Streaming-Service etablieren. Viele...

Profilbild stock3
07.02.2024 14:28
AURUBIS – Nach Quartalszahlen droht charttechnischer Knock-Out

Aurubis erzielt im 1. Quartal einen Umsatz von €3,89 Mrd (VJ: €4,1 Mrd, Analystenprognose: €4,14 Mrd), ein EBT von €111 Mio (VJ: €125 Mio, Prognose: €115 Mio) und einen Nettogewinn von €89 Mio (VJ: €99 Mio). Der operative ROCE lag zum Stichtag bei 9,7%...