Blogartikelbild CrowdStrike-Aktie nach Quartalszahlen: Deutliche Abstufung

CrowdStrike-Aktie nach Quartalszahlen: Deutliche Abstufung

Es ist an der Zeit, sich von der Aktie des Cybersicherheits-Unternehmens CrowdStrike zu trennen – das sagt zumindest Brad R. Reback, Analyst des US-Finanzdienstleisters Stifel, nachdem CrowdStrike seine Quartalszahlen publik machte. Doch was sind die Gründe?

CrowdStrike enttäuscht Investoren

Analyst Brad R. Reback stufte die Aktie des Cybersicherheits-Unternehmens von “Buy” auf “Hold” herab, weil die jüngsten Quartalsergebnisse zeigen würden, dass CrowdStrike durch ein schwieriges makroökonomisches Umfeld beeinträchtigt wurde. Der Analyst reduzierte außerdem seine Schätzungen und senkte sein Kursziel für die Aktie.

CrowdStrike hat die Gewinn- und Umsatzerwartungen übertroffen und einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 0,40 USD bei einem Umsatz von 581 Millionen USD erzielt. Analysten hatten einen bereinigten Gewinn von 0,31 USD pro Aktie bei einem Umsatz von 574 Millionen USD erwartet.

Dennoch sagte der Analyst, dass die Umsatzsteigerung unter den historischen Trends lag, und merkte an, dass der Cybersecurity-Anbieter seinen ersten Fehlschlag bei den jährlichen wiederkehrenden Einnahmen (ARR) meldete.

“Während das Management die Investoren zuvor gewarnt hatte, dass die starke Q/Q-Saisonalität (jährlich wiederkehrende Nettoeinnahmen) im 2. Halbjahr weniger ausgeprägt sein würde, war das Ausmaß des Fehlbetrags im 3. Quartal und der vorausschauende Kommentar des Managements (anhaltende Schwäche im 4. Quartal) eindeutig viel schlimmer als erwartet.”

Stifel-Analyst Brad R. Reback

Deutliche Kurszielsenkung

Während die Aktie in diesem Jahr bereits um mehr als 33 % gefallen ist, erwartet der Analyst nach der Veröffentlichung der schwachen Prognosen des Unternehmens weitere Kursverluste. Das Kursziel des Analysten, das von 225 USD auf 120 USD gesenkt wurde, liegt etwa 13% unter dem Schlusskurs vom Dienstag.

“Obwohl der vorläufige Ausblick des Managements für das nächste Jahr unter dem Konsens lag, glauben wir, dass es einige Quartale dauern könnte, bis die Erwartungen vollständig entschärft sind.”

Stifel-Analyst Brad R. Reback

Technische Einordnung

Die CrowdStrike-Aktie im Abwärtstrend

Die Aktie von CrowdStrike befindet sich seitdem Hoch aus November 2021 in einem brutalen Abwärtstrend. Aktuell befindet sich die Aktie nach den Quartalszahlen im freien Fall, wobei eine Unterstützung bei ca. 97 USD gefunden werden könnte. Sollte diese Unterstützung nicht halten, wären weitere Kursverluste möglich.

Siehe auch: Brutaler Crash: CrowdStrike-Aktie nach Quartalsergebnis tiefrot!

Loading...
Profilbild Dominik Maier
05.02.2023 12:00

Börsennews

Nach Quartalszahlen: Diese 5 Analystenhäuser äußern sich zu Apple!

Trotz des kurzfristigen Gegenwinds für Apple bleiben die Analysten zuversichtlich und geben den Tech-Giganten nicht auf. Am Donnerstag verzeichnete das Unternehmen den größten Umsatzrückgang in einem Quartal seit 2016. Die Ergebnisse enttäuschten in...

Erleben wir den Anfang des Endes von Amazon?

Amazon war der Star der Corona-Pandemie und vielen Menschen hat der Lieferdienst das Leben im Lockdown erleichtert. Allerdings wurden trotz Rekordumsätzen im Onlinehandel seit vielen Quartalen operative Verluste eingefahren, welche nur durch das extrem...

Amphenol – ein Underdog seit 30 Jahren im Aufwärtstrend

Die Amphenol Corporation (Ticker: APH) zählt zu den führenden Herstellern einer Vielzahl an elektronischer Komponenten, welche in den unterschiedlichsten Industriezweigen zum Einsatz kommen. In den letzten zehn Jahren hat Amphenol mit einer jährlichen...

Stryker – nach starken Zahlen startet der nächste Ausbruchsversuch

Stryker (Ticker: SYK) ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Medizintechnik. Das Unternehmen hat ein starkes Umsatzwachstum, arbeitet sehr profitabel und blickt auf eine lange Dividendenhistorie zurück. Nachdem sich der Kurs zunächst dem...