Blogartikelbild Bildverarbeitungsspezialist Stemmer Imaging auf dem Weg zum Allzeithoch
Lesezeit: Ca. 3 Minuten

Bildverarbeitungsspezialist Stemmer Imaging auf dem Weg zum Allzeithoch

Spitzentechnologie für die Bildverarbeitung

Stemmer Imaging ist ein im bayrischen Puchheim ansässiges Unternehmen aus dem Bereich Bildverarbeitungstechnologie. Die Wurzeln des Unternehmens liegen in der Bildverarbeitung für den Produktions- und Automatisierungsbereich mit einem deutlichen Trend über die Fertigung hinaus in Richtung Bildverarbeitung in Alltagsanwendungen.

VISION.RIGHT.NOW. steht für unseren Anspruch, Bildverarbeitung

für alle Anwender einfach und leicht zugänglich zu machen

und Kunden bei erstklassigen Lösungen zu unterstützen.

https://www.stemmer-imaging.com/de-de/

Stemmer Imaging vertreibt neben der Hardware wie Kameras, Beleuchtungen und Optiken auch die Software mit einer hauseigenen Softwarebibliothek für die industrielle Bildverarbeitung. Hier spielen Technologien wie Machine Vision (Industriell) und Artificial Vision (nicht-industriell) eine zentrale Rolle.

Wachstumpfad 2022, Rekordauftrag und Sonderdividende

Bereits Ende Februar verkündete Stemmer Imaging sein vorläufiges Ergebnis und bestätigt den Wachstumspfad in 2022 eindrucksvoll mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten und signifikant gesteigerter EBITDA-Marge

  • Umsatzwachstum von 19,4 % auf 155,4 Mio. Euro (Vorjahr: 130,1 Mio. Euro)
  • EBITDA-Anstieg um 62,7 % auf 28,2 Mio. Euro (Vorjahr: 17,4 Mio. Euro)
  • EBITDA-Marge steigt deutlich auf 18,2 % (Vorjahr: 13,3 %)

Auch im zurückliegenden Geschäftsjahr konnte das Unternehmen trotz Einschränkungen durch Lieferengpässe und herausfordernderer wirtschaftlicher Rahmenbedingungen ein deutlich zweistelliges Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis aufweisen. Weiterhin schlägt das Unternehmen die Erhöhung der regulären Dividende sowie die Zahlung einer Sonderdividende vor. Dank den positiven Geschäftsaussichten beabsichtigt der Vorstand die Erhöhung der Dividende von EUR 0,75 EUR im Vorjahr auf 1,00 EUR je Stückaktie. Auf der Hauptversammlung muss die Ausschüttung der regulären Dividende von EUR 1,00 je Stückaktie und zusätzlich die Ausschüttung einer Sonderdividende in Höhe von
EUR 2,00 je Stückaktie noch beschlossen werden.

“Dieser tolle Auftrag gleich zu Jahresbeginn ist ein gutes Beispiel, wie wir
unsere Kunden dabei unterstützen in einem herausfordernden Umfeld ihr
Geschäft deutlich auszubauen. Davon werden wir auch im Geschäftsjahr 2023
mit überdurchschnittlichem Wachstum profitieren”, sagt Michael Bülter, der
kürzlich neu ernannte CFO der STEMMER IMAGING AG.

Mit einem Rekordauftrag über eine Höhe von knapp 14 Millionen Euro unterstrich das Unternehmen direkt zu Beginn des Jahres seine Wachstumsaussichten für 2023. Dieser Auftrag aus dem Bereich Sports & Entertainment konnte aufgrund innovativer Entwicklungen in Bildverarbeitungslösungen an Land gezogen werden. Es ist geplant, diesen Auftrag komplett in 2023 auszuliefern.

Auf dem Weg zum Allzeithoch!

Aus charttechnischer Sicht befindet sich die Aktie in einem mittelfristigen Aufwärtstrend. Die jüngsten Kursrückgänge im deutschen Leitindex DAX ignorierte die Aktie von Stemmer Imaging komplett. Seit Oktober 2022 konnte die Aktie über 80 Prozent zulegen und bewegt sich kontinuierlich Richtung letztem Hoch, das Ende 2021 im Bereich 48 Euro eingebucht wurde. Auch das Allzeithoch aus 2018 liegt mit 52,1 Euro in greifbarer Nähe. Auffällig ist die wiederholte Verengung der Handelsspanne. Daher bieten sich auch kurzfristig interessante Chancen, wenn der Bereich bei 44,60 EUR überschritten wird. Die Position kann eng bei 43,40 EUR oder alternativ knapp unter 43 EUR abgesichert werden. Als erstes Ziel winkt das letzte Hoch bei 49 EUR bevor die psychologische 50-Euro-Marke und dann das Allzeithoch anvisiert werden kann.

Auch von Analystenseite bekommt die Aktie Rückenwind mit deutlichem Potential. Warburg Research hebt das Ziel auf 51,50 Euro, ebenso wie Berenberg. Noch optimistischer ist Hauck & Aufhäuser, die das Ziel von 58 Euro auf 62,50 Euro und ‘BUY’ anheben.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist im besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der Goldesel Trading & Investing GmbH in einer Geschäftsbeziehung stehen. Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Loading...

Weitere Artikel

Profilbild Lars Weigand
07.03.2024 14:55
Pfizer mit starker Reaktion – Turnaround in Sicht?

Einer der großen Gewinner der Corona-Pandemie war neben Biontech auch deren Vertriebspartner Pfizer. Der kleine deutsche Biotech-Konzern musste sich für den weltweiten Vertrieb der Corona-Impfungen dem Vertriebsnetz des großen amerikanischen Konkurrenten...

Profilbild Lars Weigand
12.02.2024 09:01
Trading- oder Kaufchance bei ehemaliger Dividendenaktie?

Bei den zuletzt im Jahr 2021 gezahlten Dividenden von Aroundtown würde dies einer aktuellen Dividendenrendite von rund 13 % entsprechen. Wann und ob die Unternehmen allerdings zu ihrer Dividendenpolitik zurückkehren können und wie hoch die Dividende...

Profilbild Lars Weigand
23.01.2024 09:51
Trading- oder Investment-Idee: Dividendenaktie vor Breakout

Die Deutsche Telekom ist einer der führenden Telekommunikationsanbieter weltweit. Es werden Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz/Breitband, Mobilfunk, Internet und Internet-basiertes Fernsehen angeboten. Für Groß- und Geschäftskunden...

Drei Trading-Ideen zum Black Friday

Die Märkte sind in den letzten Monaten wie so häufig unter Druck geraten, vor allem in der zweiten und dritten Reihe haben viele Aktien ihren Abwärtstrend sogar nochmal beschleunigt. Von den Hochs sind diese teilweise 50 % und mehr entfernt. Die große...