Blogartikelbild ARKX Space Exploration & Innovation
Profilbild Dominik Maier

Dominik Maier

30.03.2021 20:14

ARKX Space Exploration & Innovation

Der ARKX Space Exploration & Innovation ETF ist da und mit ihm eine Reihe von neuen Investmentideen. Zunächst schauen wir uns jedoch die Marktchance an, die der Weltraum uns laut ARK bieten wird.

Bisher war die Weltraumindustrie eher monopolistisch und bürokratisch, doch dank der Fortschritte in den Bereichen Deep Learning, Sensoren, 3D-Druck, mobile Konnektivität, und Robotik sinken die jahrzehntelangen Kosten auf einen Punkt, für den es für Investoren zunehmend interessant wird. Laut ARK’s Forschungen werden folgende Bereiche jährlich bis zu 370 Milliarden USD ermöglichen: orbitale Luft- und Raumfahrt, Satellitenkonnektivität und Hyperschallflug. ¹

Satellitenkonnektivität

¹

Derzeit liegt der geschätzte Anteil der Menschen, welche einen Zugang zum Internet haben, bei gerade einmal 63,2 %, somit gibt es 2,87 Milliarden Menschen auf der Welt, die keinen Internetzugang haben, wodurch eine riesige Marktchance entsteht. ² Durch Satelliten, die in den erdnahen Orbit gestartet werden, könnte eine kontinuierliche, globale Internetabdeckung mit geringer Latenz ermöglicht werden. Dank günstigeren Startkosten durch Raketen die wiederverwendbar sind, hat die Anzahl der geplanten Satelliten für die Erdumlaufbahn erheblich zugenommen.¹

¹

Doch wie groß ist der Markt für die Satellitenkonnektivität nun? Die Breitband-Einnahmen über Satelliten können den Anbietern laut ARK alleine in den USA jährlich 10 Milliarden USD einbringen. Geht man von 3 Milliarden Menschen ohne Zugang zum Internet aus, können es jährlich sogar 40 Milliarden USD sein. Die folgende Grafik führt die Berechnung der beiden Szenarien auf. Während die Amerikaner für einen Internetzugang im Durchschnitt 50 USD monatlich bezahlen, sieht es im weltweiten Durchschnitt schon viel günstiger aus.

ARK’s Forschung zufolge soll der Markt für vernetzte Flugzeuge, Züge und Kraftfahrzeuge bis 2025 36 Milliarden USD erreichen dürfen. Außerdem dürften Regierungen weltweit die Nachfrage nach Raumfahrtdiensten weltweit weiter steigern. Geht man von ARK’s Berechnungen aus, dürfte der Markt für Satellitenkonnektivität jährlich auf bis zu 100 Milliarden USD ansteigen. ¹

Hyperschallflüge

In 2 Stunden von New York nach London? Bislang dauerte der Flug 7 Stunden, doch schon bald können Hyperschallflugzeuge die Art, in welcher Geschwindigkeit wir fliegen, für immer verändern. Boeing hatte am 26. Juni 2018 ein Konzept für ein Flugzeug entwickelt, welches 5 Mal so schnell fliegen soll wie der Schall. Die Arbeiten an diesem Passagierflugzeug seien jedoch in einer frühen Phase. Laut Boeing könnte es noch bis zu 20 Jahre dauern, bevor die Pläne Realität werden. ³

³

Dennoch ein Thema, welches man nicht aus den Augen verlieren sollte. Geht man von ARK’s Untersuchungen aus, sind Passagiere bereit, für alle 2 Stunden, die in Privatflugzeugen eingespart werden, 15.000 USD auszugeben. Basierend auf der Wirtschaftlichkeit des Marktes für Kurzstreckenflüge, werden Unternehmen und Passagiere ARK zufolge bereit sein, 100.000 USD auszugeben, um aus einem 13 Stunden Föug von New York nach Tokio, einen 2-3 stündigen Flug in Hyperschallgeschwindigkeit zu machen. Bei 2,7 Millionen Menschen, die bereit dafür sind, 100.000 USD zu bezahlen, würde der jährliche Umsatz 270 Milliarden USD betragen. ¹

ARKX Space Exploration & Innovation

Das Anlageziel des ARKX ETF ist es, langfristig Kapitalwachstum zu erzielen, welcher in Unternehmen investiert, die sich mit dem Thema „Weltraumforschung“ befassen. Der Begriff „Weltraumforschung“ wird definiert als führend, befähigend oder profitierend von technologisch aktivierten Produkten und Dienstleistungen, die jenseits der Erdoberfläche auftreten. ⁴

Welche Unternehmen werden im ARKX abgedeckt?

Orbitale Luft- und Raumfahrt- Unternehmen, sind Firmen, die Plattformen im orbitalen Raum starten, herstellen, warten oder betreiben, einschließlich Satelliten und Trägerraketen.

Luft- und Raumfahrt-Unternehmen, sind Firmen, die Plattformen im suborbitalen Raum starten, herstellen, warten oder betreiben, jedoch nicht die Geschwindigkeit erreichen, die erforderlich ist, um im Orbit um einen Planeten zu bleiben.

Unternehmen, die Technologien entwickeln, die von Firmen im Zusammenhang mit der Weltraumforschung für erfolgreiche Luft- und Raumfahrtbetriebe mit Mehrwert eingesetzt werden. Diese Operationen umfassen künstliche Intelligenz, Robotik, 3D-Druck, Material- und Energiespeicher.

Begünstigte Unternehmen der Luft- und Raumfahrt sind Firmen, deren Geschäftstätigkeit von Luft- und Raumfahrtsaktivitäten wie Landwirtschaft, Internetzugang, GPS, Bauwesen, Bildgebung, Drohnen, Lufttaxis und elektrischen Luftfahrzeugen, profitieren kann. ⁴

Welche Aktien sind bisher im ARKX?

Da der offizielle Handel des ETF’s erst am 30. März 2021 losgehen wird, sind noch keine großen Investitionen getätigt worden. Rechnet man alle Aktien im ARKX zusammen beträgt das Gesamtvolumen knapp über 1 Milliarde USD (stand 29. März 2020). Jedoch dient die Auflistung der Unternehmen als Richtungsweise, wo der ETF in Zukunft hinsteuern wird. Derzeit sind im ARKX Space Exploration & Innovation ETF überwiegend Large- und Mega-Cap Unternehmen, mit einem Anteil von über 70 % enthalten. Schaut man sich die geographische Verteilung an, fällt auf, dass der Großteil der Unternehmen aus Nordamerika stammen (73,2 %). Beides kann sich selbstverständlich mit der Zeit verändern. ⁵

⁶ In dieser Grafik sehen wir die Aktien, welche sich derzeit im ARKX befinden. Einige traditionelle Manufaktur-Unternehmen wie Boeing, Airbus oder Lockheed Martin sind enthalten, mit einer gemeinsamen Gewichtung von derzeit 9,58 %. Interessant ist auch Alphabet, welche sich im Januar 2015 mit rund 1 Milliarde USD an SpaceX beteiligt haben.⁷ Unternehmen wie JD.com, Amazon oder Alibaba wurden wahrscheinlich aufgrund ihrer Drohnen und Logistik in den ETF aufgenommen. Die Top-Position belegt Trimble, ein Hardware-Software- und Servicetechnologieunternehmen, welches unter anderem Hardware für GNSS-Empfänger (Global Navigation Satellite System), Scanner, Laser-Entfernungsmesser und Trägheitsnavigationssystem herstellt. Spannend ist es auch, dass ARKX den 3D Printing ETF im Portfolio hat. Wahrscheinlich wird die Position mit der Zeit aufgelöst werden, um Einzelunternehmen zu kaufen. Würde ARKX von Anfang an kleine 3D-Druck Unternehmen ins ETF aufnehmen, würden die Aktienkurse wahrscheinlich schnell im Preis ansteigen, somit hätte ARK weniger Aktien für mehr Geld.

Fazit

ARK hat mit dem Space Exploration & Innovation ETF wieder für Aufsehen gesorgt und liefert eine beachtliche Menge an neuen Investmentideen. Ob der ETF in Zukunft auch zum Mond fliegen wird, wie die anderen aktiv-gemanagten ETF’s, steht noch in den Sternen, sicher ist jedoch, dass die einst monopolistische und bürokratische Industrie an einem Kostenpunkt angelangt ist, für die es zunehmend für Investoren interessant wird. Es bleibt eine spannende Wette, auf einem zum Teil noch unerforschtem Gebiet.

¹ Quelle: https://research.ark-invest.com/hubfs/1_Download_Files_ARK-Invest/White_Papers/ARK–Invest_BigIdeas_2021.pdf

² Quelle und Foto: https://de.statista.com/themen/42/internet/

³ Quelle: https://www.aerotelegraph.com/boeing-hyperschall-will-in-zwei-stunden-von-new-york-nach-london

⁴ Quelle: https://ark-funds.com/arkx

⁵ Quelle: https://etfs.ark-funds.com/hubfs/1_Download_Files_ETF_Website/Fact_Sheets/ARKX_Factsheet.pdf

⁶ Quelle und Foto: https://ark-funds.com/wp-content/fundsiteliterature/holdings/ARK_SPACE_EXPLORATION_&_INNOVATION_ETF_ARKX_HOLDINGS.pdf

⁷ Quelle: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/internetnetzwerk-google-wird-grossaktionaer-bei-raumfahrt-firma-spacex/11257850.html

Loading...
Blogartikel Vorschaubild

Home Construction Aktien stechen mit relativer Stärke hervor. Was steckt dahinter?

Profilbild Marius Müllerhoff

Marius Müllerhoff

07.12.2021 13:27

Hallo liebe Goldesel-Community, während der Gesamtmarkt schwächelt, stechen etliche Aktien aus dem Bereich „Home Construction“ mit relativer Stärke hervor. So ist der Home Construction ETF (ITB) gestern auf ein neues 52 Wochenhoch ausgebrochen. Was steckt...

Zum Artikel
Blogartikel Vorschaubild

Teamviewer – Befreiungsschlag dank Ronaldo?

Profilbild Michael Flender

Michael Flender

28.08.2021 10:35

Normalerweise haben Börse und Fussball wenig gemeinsam – abgesehen von der Clubs, die an der Börse notiert sind. Im Falle des Wechsels von Cristiano Ronaldo von Juventus Turin zu Manchester United könnte das aber anders sein. Wir erinnern uns:...

Zum Artikel